Überspringen Sie die Navigation

News

  • Lösung für Sunedison - LH Kompatscher: "Beschäftigungskrise abgewandt"

    Gute Nachrichten: Massimo Pugliese von "Solland Silicon" hat heute LH Kompatscher und Abteilungsdirektor Sinn den Businessplan für Sinich erläutert (Foto: LPA/mb)

    "Die Beschäftigungskrise im Burggrafenamt ist abgewandt." Die Freude bei Landeshauptmann Arno Kompatscher war nach seinem heutigen (26. November) Treffen mit den neuen Eigentümern der polykristallinen Siliziumproduktion im ehemaligen Sunedison-Werk in Sinich groß. 160 Mitarbeiter, so die Zusage der neuen Eigentümer, würden übernommen.

  • HINWEIS: Vorstellung des ladinischen Webportals www.manif.it verschoben

    Die Vorstellung des neuen ladinischen Veranstaltungs-Portals www.manif.it findet morgen, 27. November, nicht im Innenhof des Palais Widmann in Bozen statt, sondern im Landhaus 2, ebenfalls am Silvius-Magnago-Platz.

  • Frankenberger Schüler servieren Kastanienköstlichkeiten

    Schülerprojekt "Kastanienverführung" an der Fachschule Frankenberg

    Einen Nachmittag der besonderen Art gab es kürzlich in der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung "Frankenberg" in Tisens. Die Schülerinnen der 3. Klasse der Fachrichtung Agrotourismus haben Dorfbewohner, Bekannte, Verwandte und Freunde zu Kastanienköstlichkeiten in ihr Frankenberger Cafè eingeladen.

  • Wählen mit 16: Demokratie erleben

    Univ.-Prof. Dr. Sylvia Kritzinger von der Universität Wien stellt die Wahlstudie AUTNES vor

    „Dialog Jugendforschung on tour“, nennt dich die Veranstaltungsreihe des österreichischen Bundesministeriums für Familie und Jugend. Auf Einladung des Landesamtes für Jugendarbeit, dem Südtiroler Jugendring und dem Landesjugendbeirat für die deutsche Sprachgruppe hat Sylvia Kritzinger von der Universität Wien vor kurzem in Bozen die Ergebnisse der akademischen Wahlstudie AUTNES vorgestellt.

  • Schiene ausbauen, Verlagerung vorantreiben: Länder an Brennerachse einig

    Breite Front für die Schiene: Die Aktionsgemeinschaft Brennerbahn mit (vorne in der Mitte) LR Mussner sowie (rechts neben ihm) LH Platter und LR Gilmozzi, der scheidende und der angehende Präsident (Foto: Land Tirol / Die Fotografen)

    Die Schienen-Infrastruktur auszubauen und gleichzeitig Möglichkeiten auszuloten, um den Güterverkehr auf die Bahn zu verlagern: Das sind die beiden Hauptachsen der Verkehrspolitik in den Alpenländern, die auch bei der heutigen (26. November) Präsidentenkonferenz der Aktionsgemeinschaft Brennerbahn in Innsbruck unterstrichen worden sind. Für Südtirol dabei war Mobilitätslandesrat Florian Mussner.

  • Innovativer Weg der Sprachförderung für Schüler mit Migrationshintergrund

    Landesrat Philipp Achammer: "Sprache ist der Schlüssel zur Integration"

    Mit dem Projekt "Deutsch als Zweitsprache für Jugendliche mit Migrationshintergrund (DaZ)" schlägt die Landesberufsschule für Handwerk und Industrie in Bozen einen neuen Weg ein, Schüler, die wenige oder gar keine Deutschkenntnisse haben, in den Unterricht zu integrieren und zu einer Berufsqualifikation zu führen.

  • Gehaltsvorrückungen für Lehrer: Landesregierung stellt Mittel bereit

    Zwei Jahre lang lagen die Gehaltsvorrückungen von Lehrpersonen der Grund-, Mittel- und Oberschulen auf Eis, nun hat die Landesregierung die Finanzierung der ausständigen Vorrückungen gesichert. "Die Gehaltsvorrückungen für 2012 können damit ausgezahlt werden; drei Millionen Euro stehen dafür zur Verfügung", so die Landesräte Philipp Achammer und Waltraud Deeg.

  • LRin Deeg stellt Gewerkschaften Personalgesetzentwurf vor

    LRin Deeg und Personalchef Schaller haben heute den Gewerkschaften den Entwurf der neuen Personalordnung vorgestellt - Foto: LPA/jw

    Den Entwurf der neuen Landespersonalordnung hat Landesrätin Waltraud Deeg heute Vormittag (26. 11.) den Gewerkschaften vorgestellt. „Mit dieser neuen Personalordnung wollen wir die zeitgemäßen Voraussetzungen schaffen, der unseren Mitarbeitenden Sicherheit, Anerkennung, Flexibilität, Entwicklungsmöglichkeiten und Entlohnungsgerechtigkeit bietet und die Verwaltung zukunftsfest macht", so die LRin.

  • "Piattaforma delle Resistenze": 28 Projekte für eine Plattform

    LR Tommasini hat heute die 28 Siegerprojekte im Rahmen der "Piattaforma delle Resistenze" vorgestellt

    Eine Plattform zum Austausch über Konzepte wie Engagement, Mut, Widerstand und Gemeinwohl treiben die Kulturressorts der Länder Südtirol und Trentino voran. Heute (26. November) haben die Landesräte Christian Tommasini und Sara Ferrari 28 Projekte vorgestellt, die 2015 im Rahmen der "Piattaforma delle resistenze" unterstützt werden.

  • Gesundheitsreform: "Transparente Darstellung und breite Diskussion"

    Die morgige Vorstellung der Reorganisation der Gesundheitsversorgung findet zwar im Landtag statt, wird aber vom Gesundheitsressort des Landes organisiert. Dies stellt Landesrätin Martha Stocker klar: "Mit dieser Veranstaltung für die Abgeordneten unterstreichen wir noch einmal unsere Bereitschaft zur transparenten Darstellung unserer Überlegungen und zu einer breiten Diskussion", so Stocker.