Überspringen Sie die Navigation

News

  • Aktion "Südtrioler Autoren und Autorinnen lesen in Oberschulen" gestartet

    Literatur einmal anders - Aktion "Südtiroler Autoren und Autorinnen lesen in Oberschulen" gestartet

    Bereits zum dritten Mal läuft nun die Aktion "Südtiroler Autorinnen und Autoren lesen in Oberschulen", die von der Landesabteilung Deutsche Kultur in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Künstlerbund organisiert wird. Damit sollen Begegnungen zwischen Oberschülern und Südtiroler Autoren ermöglicht und das Interesse an Südtiroler Literatur gefördert werden.

  • Kunstgymnasium und Berufsschule für das Kunsthandwerk: Tag der offenen Tür

    Projektwoche 2015 – Reise durch die Zeit. Foto: LPA/Cademia

    Das Kunstgymnasium "Cademia" und die Landesberufsschule für das Kunsthandwerk in St. Ulrich laden am kommenden Freitag, 6. März, zum Tag der offenen Tür.

  • Patientenakte: Stillschweigende Zustimmung soll ermöglicht werden

    Gesundheitslandesrätin Martha Stocker hat am heutigen Mittwoch (4. März) bei der Sitzung der Gesundheitskommission in Rom den enormen bürokratischen Aufwand bei der Einholung der Zustimmung für die elektronische Patientenakte vorgebracht. Eine Arbeitsgruppe unter der Leitung von Stocker wird nun einen verbesserten Vorschlag ausarbeiten, welcher die stillschweigende Zustimmung vorsehen soll.

  • Landesbeirat der Schüler: Bildungsfahrt nach Wien

    Der Landesbeirat der Schülerinnen und Schüler für die deutschsprachige Schule zusammen mit dem Vorsitzenden des italienischen Landesbeirates, Jacopo Dezulian, vor dem UNO-Gebäude in Wien

    Ein Austausch mit den Schülervertretern aus Wien stand im Zentrum einer mehrtägigen Reise des Südtiroler Landesbeirates der Schülerinnen und Schüler für die deutschsprachige Schule (LBS) nach Wien. Im Rahmen des mehrtägigen Aufenthalts Ende vergangenen Monats besichtigten die Südtiroler Schülervertreter unter anderem den UNO-Sitz in Österreich und das österreichische Parlamentsgebäude.

  • Workshop "Monetencheck": kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Geld

    Frankenberger Schülerinnen beim "Monetencheck"

    Die kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Geld und den verantwortungsbewussten Umgang mit den eigenen Finanzen – damit haben sich kürzlich die Schüler der Fachschule Frankenberg beschäftigt. Vom Umgang mit dem eigenen Taschengeld über Verkaufsfallen bis zu Fragen über eine sinnvolle Geldanlage spannte die Veranstaltung einen weiten Bogen und vermittelte den Schülern viel Wissenswertes.

  • 332 Millionen Euro für soziale Leistungen – ASWE zieht Bilanz

    Die Agentur für soziale und wirtschaftliche Entwicklung (ASWE) hat im vergangenen Jahr insgesamt 322 Millionen Euro in Form von Transferleistungen ausbezahlt. Im Rahmen einer Pressekonferenz am 11. März wird die Tätigkeit 2014 der Öffentlichkeit vorgestellt.

  • "Gewusst wie" – sechs Filme zum Thema Hauswirtschaft

    "Gewusst wie" - sechs Filme zum Thema Hauswirtschaft: Tipps und Tricks für den Alltag

    Die Hausarbeit so einfach und effizient wie möglich gestalten – dazu haben die Fachschulen für Hauswirtschaft und Ernährung als Kompetenzzentren in Sachen Hauswirtschaft Tipps und Tricks parat. Welche Ratschläge die Hauswirtschaftsexperten auf die Fragen des Alltagslebens geben, zeigen jetzt sechs Filme. Am kommenden Sonntag, 8. März, ist er erste der sechs Filme auf RAI Südtirol zu sehen.

  • Laimburger Schüler produzieren Schulfilm

    Schulfilm: die Laimburger Schüler produzierten einen Film über ihre Schule

    Die Schüler einer dritten Klasse der Fachschule für Obst-, Wein- und Gartenbau Laimburg haben sich an ein ehrgeiziges Projekt gewagt: die Erstellung eines Schufilms. Das Filmprojekts zeigt die ganz spezielle Sicht der Schüler auf ihre Schule.

  • Familienbeirat in Klausur

    Der neue Familienbeirat des Landes ist Ende vergangener Woche in der Fachschule Haslach zu einer ersten Klausursitzung zusammengetroffen - Foto: LPA/Karin Leiter

    Wie können Familien in ihrer Erziehungs- und Beziehungskompetenz gestärkt werden? Wie lassen sich Familie und Beruf möglichst gut verbinden? Und wie können Familien durch finanzielle Leistungen unterstützt und entlastet werden? Diese drei Fragen standen im Mittelpunkt einer Klausursitzung, zu der sich der Familienbeirat des Landes unter dem Vorsitz von Landesrätin Waltraud Deeg getroffen hat.

  • Labor für Wasseranalysen und Chromatographie fährt Spitzenplatz ein

    Das Team des Labors für Wasseranalysen und Chromatographie konnte sich im europäischen Wettbewerb behaupten./Foto Umweltagentur

    Das Labor für Wasseranalysen und Chromatographie der Landesagentur für Umwelt hat sich 2014 einem europäischen Vergleich zwischen 183 renommierten Labors gestellt und dabei das beste Ergebnis erzielt. "Die Leistungen der Landesumweltagentur können sich europaweit sehen lassen", kommentiert Landesrat Richard Theiner das ausgezeichnete Ergebnis.