Überspringen Sie die Navigation

News

  • 5. September: Land öffnet seine Türen - "Unsere ist die Autonomie aller"

    Haben heute den Tag der offenen Tür vorgestellt: LH Kompatscher und LT-Präsident Widmann (Foto: LPA/ohn)

    Am diesjährigen Tag der Autonomie am 5. September öffnet das Land an südtirolweit fast zwei Dutzend Standorten seine Türen. "Wir wollen damit spürbarer machen, dass unsere Autonomie die Autonomie aller Südtirolerinnen und Südtiroler ist", so Landeshauptmann Arno Kompatscher, der den Tag der offenen Tür heute (1. September) mit Landtagspräsident Thomas Widmann vorgestellt hat.

  • 5. September: KlimaHaus Awards 2014 werden vergeben

    Mit dem "KlimaHaus Award" prämiert die KlimaHaus Agentur die Bauherrn und Planer von Vorzeigeprojekten. Am 5. September findet um 18 Uhr im Schloss Maretsch in Bozen die Vergabe der "Awards 2014" mit Landesrat Richard Theiner statt. Heuer wird erstmals ein Publikumspreis vergeben.

  • Unwetter: Erster Gedanke bei Familie des verunglückten Feuerwehrmannes

    Die Grafik des hydrografischen Landesamtes zeigt die Niederschlagssummen und die punktuelle Gewitterzelle in der betroffenen Zone.

    Landeshauptmann Kompatscher und Zivilschutzlandesrat Schuler haben heute (1. September) gemeinsam mit dem für den Straßendienst zuständigen Landesrat Mussner und den Abteilungsdirektoren Staffler und Pollinger einen Überblick über die Lage nach den verheerenden Unwettern vom gestrigen (31. August) Sonntagabend gegeben. Der erste Gedanke galt dem verunglückten Feuerwehrkommandanten Alexander Mayr.

  • LRin Stocker lädt Verwaltungs- und Aufsichtsrätinnen zu Vernetzungstreffen

    Die Verwaltungs- und Aufsichtsrätinnen mit LRin Stocker beim Vernetzungstreffen (FOTO:LPA/Angelika Schrott)

    Die Verwaltungs- und Aufsichtsrätinnen in den Gesellschaften des Landes hat LRin Martha Stocker kürzlich in Bozen zu einem Treffen eingeladen. Dabei haben sich die Frauen Erfahrungen bei ihrer Arbeit in den Verwaltungs- und Aufsichtsräten ausgetauscht. „Wir müssen daran arbeiten, für Frauen den Zugang zu Gremien auch in privatrechtlichen Gesellschaften zu verbessern“, betonte Stocker.

  • EILT Pressekonferenz um 11.00 Uhr im Zivilschutzzentrum in Bozen

    Zivilschutzlandesrat Schuler und Zivilschutzchef Staffler werden mit Landeshauptmann Kompatscher und Landesrat Mussner die Medien in Kürze in der Aula des Zivilschutzzentrums in der Drususallee in Bozen informieren.

  • Weigh Station: Temporärer Raum für junge Kreative im Waaghaus eröffnet

    Weigh Station for Culture - das Waaghaus am Kornplatz in Bozen

    Im historischen Waaghaus am Kornplatz in Bozen wurde heute das Projekt "Weigh Station for Culture" vorgestellt und der der neue, temporäre Raum für junge Kreative und Kulturschaffende eröffnet.

  • Gesundheitsreform: Klausur auf 25. September verschoben

    Nicht wie ursprünglich geplant am 11., sondern erst am 25. September wird die Klausur der Arbeitsgruppen stattfinden, die den Vorschlag zur Reform des Südtiroler Gesundheitssystems ausarbeiten. Grund für die Verschiebung ist eine andere Klausur, jene der Landesregierung, die auf den 11. September angesetzt worden ist.

  • Medientermine in der Woche von 1. bis 8. September 2014

    Die wichtigsten Termine von Landesregierung und Landesverwaltung in der kommenden Woche, zu denen die Medien eingeladen sind, hier im Überblick. Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen gibt’s per Klick auf den jeweiligen Termin.

  • 5. September: Maturanten werden geehrt

    All jene Maturanten, die die staatliche Abschlussprüfung mit Höchstpunktezahl abgeschlossen haben, werden am Freitag, 5. September, von Landeshauptmann Arno Kompatscher und den Schullandesräten Philipp Achammer, Florian Mussner sowie Christian Tommasini geehrt.

  • Innichen-Santo Stefano di Cadore: Ab 29. September fährt ein Linienbus

    Der Liniendienst im Land bekommt Zuwachs: Ab 29. September gibt’s eine neue Buslinie von Innichen über den Kreuzbergpass bis Santo Stefano di Cadore. Mit dieser Linie verbindet Mobilitätslandesrat Florian Mussner gleich drei Ziele: "Wir bauen unsere grenzüberschreitenden Verbindungen weiter aus, forcieren eine nachhaltige Mobilität und bringen Menschen verschiedener Regionen einander näher."