Überspringen Sie die Navigation

News

  • 30.000 Vergaben um 800 Millionen Euro: Die 2013er Daten der Vergabeagentur

    Knapp 30.000 Ausschreibungsvergaben und Direktvergaben öffentlicher Körperschaften sind 2013 veröffentlicht worden, deren Gesamtwert liegt bei rund 800 Millionen Euro. Dies geht aus den Daten hervor, die die Vergabeagentur nun nach einer umfassenden Analyse veröffentlicht hat. Den ausführlichen Bericht der Agentur gibt’s anbei.

  • Futterausfall in Berglandwirtschaft: LR Schuler arbeitet Unterstützung aus

    Durch die über Wochen anhaltenden außerordentlich nassen und kühlen Wetterbedingungen steht es nicht gut um die Berglandwirtschaft: Auf vielen Wiesen konnte noch nicht einmal der erste Schnitt erfolgen. Deshalb, erklärt Landwirtschaftslandesrat Schuler, wird jetzt ein Unterstützungsprojekt für extremes Berggebiet in die Wege geleitet.

  • Verkehrssicherheit: Am Wochenende werden wieder "No Credit"-Flyer verteilt

    Auf die bei Motorradfahrern besonders beliebten Passstraßen (hier das Stilfserjoch) konzentriert sich die Flyer-Aktion der Kampagne "No Credit"

    Für ein vorsichtiges Verhalten im Straßenverkehr wirbt das Land mit seiner Kampagne "No Credit", in deren Rahmen auch hunderte Info-Flyer verteilt werden. Am Wochenende geht die Flyer-Verteilaktion in die fünfte Runde, und zwar auf dem Mendel- und dem Gampenpass, am Kalterer See sowie am Grödner Joch.

  • Projekt iBBT: Jetzt zur Abschlusskonferenz am 12. September anmelden

    Wie innovative Beläge und Beleuchtungssysteme die Energieeffizienz und die Sicherheit in Straßentunnels erhöhen können, darum ging es beim Interreg IV Italien-Österreich Projekt "iBBT". Am Freitag, 12. September, findet in Bozen die Abschlusskonferenz zum Projekt statt. Interessierte sollten sich jetzt dazu anmelden.

  • Von Anwaltschaft bis Kindergarten: LRin Deeg verabschiedet 200 Praktikanten

    Gesammelte Erfahrungen ausgetauscht: LRin Deeg hat sich gestern mit Praktikanten und deren Tutoren getroffen

    Praktika beim Land sind begehrt: Rund 600 Oberschüler, Studenten und Jungakademiker hatten sich um eines beworben, 200 davon konnten den Sommer über Berufserfahrung sammeln. Von ihnen hat sich Verwaltungslandesrätin Waltraud Deeg gestern (26. August) verabschiedet, nicht ohne sich allerdings zunächst mit ihnen und ihren Tutoren über die gesammelten Erfahrungen auszutauschen.

  • Volksanwältin Morandell auf Antrittsbesuch bei LRin Stocker

    Volksanwältin Morandell und LRin Stocker (FOTO:LPA/Angelika Schrott)

    Gabriele Morandell, die neue Volksanwältin, war heute, 26. August, auf Antrittsbesuch bei LRin Martha Stocker. Als Mittlerin zwischen Bürger und Verwaltung behandelt die Volksanwältin häufig Anliegen im Sozial- und Gesundheitsbereich. Um rat- und hilfesuchende Bürger unkompliziert zu unterstützen, wolle man künftig verstärkt zusammenarbeiten, so LRin Stocker und Morandell.

  • Umweltagentur: Anmeldung zu Führungen am 5. September

    Am 5. September kann das Kraftwerk in Kardaun besichtigt werden./Foto SEL

    Eine Reihe von interessanten Führungen bietet die Landesagentur für Umwelt zum Tag der offenen Tür der Landesverwaltung, am 5. September 2014, an. Für die Teilnahme ist eine Anmeldung innerhalb 3. September erforderlich.

  • Mobilitätsprojekte: LR Mussner trifft neue STA-Organe

    LR Mussner (2.v.r.) und Ressortdirektor Valentino Pagani (l.) mit den neuen STA-Verwaltungs- und Aufsichtsräten

    Mehr Bahnverbindungen über die Grenze, neue Mobilitätszentren, der zweigleisige Ausbau des Abschnitts Sigmundskron-Terlan und die Riggerschleife: An Vorhaben im Mobilitätsbereich fehlt es nicht, umzusetzen hat sie auch die Südtiroler Transportstrukturen AG (STA), mit dessen neuem Verwaltungs- und Aufsichtsrat sich Landesrat Florian Mussner gestern (25. August) Abend getroffen hat.

  • Euregio: Umsetzungsprogramm für Alpbach-Vorschläge

    Eine ganze Reihe konkreter Vorschläge zur Weiterentwicklung der Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino hat der Tiroltag beim Forum Alpbach gebracht. Heute (26. August) hat die Landesregierung Resümee gezogen, noch im September soll ein Umsetzungsprogramm folgen.

  • Eine Karte, zwei Dienste: Südtirol- und Familienpass in einer Chipkarte Artikel mit Video Artikel mit Audio

    Die Vorteile des "Südtirol Pass family" und des Familienpasses wird es künftig mit nur einer Chipkarte geben. Dies hat die Landesregierung heute (26. August) beschlossen. Demnach können Eltern minderjähriger Kinder künftig mit ein und demselben Pass die öffentlichen Verkehrsmittel günstiger und die Angebote des Familienpasses nutzen.