Überspringen Sie die Navigation

News

  • Organspende: Gemeinsam mit den Gemeinden sensibilisieren

    In Sachen Organspende wollen LRin Stocker (Mitte), Gemeindenverbandspräsident Andreas Schatzer (re), sowie die Vertreter der Landesabteilung Gesundheitswesen und der Organisation Aido gemeinsam sensibilisieren (FOTO:LPA/Angelika Schrott)

    Um die Bürger für das heikle Thema Organspende zu sensibilisieren holt die Landesabteilung Gesundheitswesen nun die 116 Südtiroler Gemeinden mit ins Boot. Gemeinsam mit dem Südtiroler Sanitätsbetrieb und der Vereinigung für freiwillige Organspende AIDO wurde gestern, 27. Jänner, auf Initiative von LRin Martha Stocker eine entsprechende Vereinbarung getroffen.

  • Meran: Fremdsprachenkino erweitert

    Das Fremdsprachenkino in Meran erweitert sein Programm: Neben Filmen in französischer und spanischer Sprache sind am Dienstag um 20.30 Uhr auch Filme in deutscher und englischer Sprache im Kulturzentrum zu sehen. Das neue Kinoprogramm startet am 29. Jänner in Bozen.

  • Holocaust: LH Kompatscher für gemeinsames Gedenken

    LH Kompatscher bei seiner Rede bei der Gedenkfeier an der Mauer des ehemaligen Durchgangslagers. Foto: LPA/mb.

    "Die Verbrechen des Nationalsozialismus sind einzigartig in der Geschichte und dürfen nicht vergessen werden. Auch in Südtirol nicht. Das Gedenken an die Gräuel der faschistischen Regime muss ein gemeinsames und sprachgruppenübergreifendes sein", ist Landeshauptmann Arno Kompatscher überzeugt. Kompatscher nahm heute (27. Jänner) in Vertretung des Landes Südtirol an der Gedenkfeier in Bozen teil.

  • Diabetiker: Insulinnadeln für Kinder nun im Verzeichnis der Medizinprodukte Artikel mit Video Artikel mit Audio

    Mit heutigem (27. Jänner) Beschluss der Landesregierung werden ab 1. April 2015 eigene dünne Insulinnadeln für Kinder ins Verzeichnis der Medizinprodukte aufgenommen. Diese besonders dünnen Nadeln sollen die Schmerzen der kleinen Patienten bei der Injektion verringern.

  • RAS-Senderstandorte günstig nutzen

    Private Rundfunkbetreibende können RAS-Senderstandorte günstig nutzen, wenn sie Zivilschutzmeldungen verbreiten, im Bild der Standort Barbian - Foto: LPA

    RAS-Sendemasten optimal nutzen, Zivilschutzmeldungen kapillar verbreiten und lokale Rundfunkbetreibende finanziell entlasten - diese drei Ziele verfolgt ein Beschluss, den die Landesregierung heute (27. Jänner) auf Vorschlag von Landeshauptmann Arno Kompatscher getroffen hat.

  • Fast 30 Prozent mehr an Haushaltmitteln für Freiwilligendienst

    Mehr Möglichkeiten Freiwilligendienst zu leisten, wird es in diesem Jahr in Südtirol geben - Foto: LPA

    Im laufenden Jahr 2015 will die Landesregierung dafür sorgen, dass 330 Personen und damit 120 mehr als im Vorjahr freiwilligen Einsatz leisten können. Sie hat zu diesem Zweck die Haushaltsmittel für den Freiwilligendienst um 28 Prozent auf 1,4 Millionen Euro angehoben: Heute (27. Jänner) genehmigte sie die vom zuständigen Landesamt für Kabinettsangelegenheiten vorgelegte Jahresplanung.

  • Online-Dialog Südtirol Digital 2020: LRin Deeg stellt morgen Ergebnis vor

    131 neue Ideen, 238 Kommentare dazu und 2500 gesammelte Bewertungen: das ist die Kurzbilanz der interaktiven Plattform "Südtirol Digital 2020 - SD2020" zur digitalen Zukunft Südtirols. Informatiklandesrätin Waltraud Deeg hatte sie Ende 2014 gemeinsam mit der IT-Abteilung des Landes im Web eröffnet. Am morgigen Mittwoch, 28. Januar, werden die Ergebnisse präsentiert.

  • Archäologiemuseum seit heute mit interaktiver Installation "Italian Limes"

    Landesgrenzen, die unter Gletschern liegen, zeigt ab heute (27. Jänner) fünf Monate lang das Südtiroler Archäologiemuseum in der interaktiven Installation "Italian Limes" innerhalb der Sonderausstellung "Frozen Stories". Das Projekt wurde von Wissenschaftlern und Künstlern für die Biennale in Venedig entworfen und wird heute um 19.00 Uhr vorgestellt.

  • Brixen und Meran: mehr Busse nachmittags an Schultagen

    Auf einigen Buslinien, die zahlreiche Schüler auf der Heimfahrt vom Nachmittagsunterricht nutzen, war es in letzter Zeit vermehrt zu Überfüllung gekommen. Zusätzliche Busse am Nachmittag ab Brixen bzw. ab Meran sollen nun Abhilfe schaffen.

  • Entwicklungszusammenarbeit: Abgabe für Beitragsgesuche am 2. Februar

    Noch bis zum 2. Februar können Südtiroler Non-Profit-Organisationen für ihre Projekte im Bereich Entwicklungszusammenarbeit beim Landesamt für Kabinettsangelegenheiten in Bozen um einen Beitrag ansuchen.