Überspringen Sie die Navigation

News

  • Im Kunstkreis: Ausstellung "Konflikte 2014 - 1914" eröffnet

    Die neue Ausgabe der multimedialen Ausstellung "Im Kunstkreis", bei der es um das Thema "Konflikte 2014 - 1914" geht, wurde heute von Landesrat Christian Tommasini im Zentrum Trevi in Bozen eröffnet. Die Ausstellung ist ab morgen (26.11.) bis zum 20. September 2015 geöffnet.

  • Frauenhäuser begehen 25-jähriges Bestehen

    Sigrid Pisanu (Frauenhaus Meran), Domenico Chiaravalloti (Carabinieri Meran), Christina Bertoldi (Sozialsprengel Brixen), Barbara Wielander (Frauenhaus Brixen), LRin Martha Stocker, Helga Innerhofer (Frauen gegen Gewalt), Mario La Guardia (KH Bozen)

    Gewalt an Frauen wird noch immer unterschätzt, ist aber auch in Südtirol weit verbreitet. Seit Inkrafttreten des Landesgesetzes zur Einrichtung der Frauenhäuser haben sich fast 7000 Frauen an die verschiedenen Einrichtungen gewandt, über 1200 Frauen und fast ebenso viele Kinder wurden in einem Frauenhaus aufgenommen.

  • "Tourismus trifft Landwirtschaft": Siegerprojekt aus Terenten Artikel mit Video Artikel mit Audio

    "Tourismus trifft Landwirtschaft": Auszeichnende und Ausgezeichnete

    Kooperationsprojekte zwischen Tourismus und Landwirtschaft: 83 Teilnehmer aus Tirol, Südtirol und dem Trentino haben sich heuer dem Wettbewerb gestellt. Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landwirtschaftslandesrat Arnold Schuler, dessen Tiroler Amtskollege Josef Geisler und der Trentiner Landesrat Michele Dallapiccola haben heute (25. November) die Siegerprojekte ausgezeichnet.

  • Diskussionskultur in Online-Medien: neue Sensibilisierungskampagne

    Mit der Aktion "Noch Meinungsfreiheit oder schon Menschenverachtung" macht die Praxisgruppe InterCultura (PIC) auf die oft beleidigende oder hetzerische Diskussionskultur im Internet aufmerksam. Die Sensibilisierungskampagne wird am Freitag, 28. November, von Landesrat Philipp Achammer vorgestellt.

  • Entwicklungszusammenarbeit: Projekte zur Sensibilisierung bis 1. Dezember

    Bis 1. Dezember ist noch Zeit, Projekte der Bewusstseinsbildung und des globalen Lernens im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit des Landes einzureichen. In diesen Bereich fließen rund 15 Prozent der Entwicklungs-Mittel, um die Südtiroler für Themen wie nachhaltige Entwicklung und Armutsbekämpfung zu sensibilisieren.

  • Tagung "Metamorphose der Schule" befasst sich mit Lernräumen im Wandel

    Bildungskultur und Lernräume im Wandel - dieses Thema ist Inhalt der Tagung "Metamorphose der Schule" am kommenden Samstag, 29. November, in der Aula Magna der Freien Universität Bozen.

  • 27. November: EVTZ-Versammlung tagt in Landeck - Pressekonferenz

    Die Versammlung des EVTZ "Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino", jenes Gremium also, das die Richtlinien für die Entwicklung der Euregio vorgibt und über das Budget wacht, tagt am Donnerstag, 27. November, in Landeck. Im Anschluss an die Sitzung steht eine Pressekonferenz der drei Landeshauptleute und die erstmalige Verleihung des Euregio-Kooperationspreises auf dem Programm.

  • Ausbau Fernwärmenetz Bozen: Vorstellung des Projekts am 28.11.2014

    Die Landesregierung hat heute (25.11.2014) auf Vorschlag von Umweltlandesrat Richard Theiner den Ausbau des Fernwärmenetzes in Bozen grundsätzlich gutgeheißen. Am Freitag, 28.11.14, wird das Projekt am Sitz der Ecotherm GmbH in Bozen im Detail vorgestellt mit akutellen Daten zur Fernwärme in Südtirol.

  • Umweltgelder Kraftwerk Bruneck: 3,6 Millionen Euro für Land und Gemeinden

    Doppelter Beitrag für die Umwelt: Das Kraftwerk in Bruneck

    Die Landesregierung hat heute (25. November) grünes Licht für die Aufteilung der für das Kraftwerk Bruneck fälligen Umweltgelder gegeben. Insgesamt fließen rund 3,6 Millionen Euro an das Land sowie die Ufergemeinden Bruneck, Olang, Percha, Rasen-Antholz und Welsberg-Taisten.

  • Landesregierung ernennt neuen Integrationsbeirat

    Die Landesregierung hat heute (25. November) den neuen Landesintegrationsbeirat ernannt. Er besteht aus Vertretern der Verwaltungen, der Zivilgesellschaft sowie der neuen Mitbürger und dient als Beratungsorgan in allen Fragen der Einwanderung und Integration.