Überspringen Sie die Navigation

News

  • Ladinische Schule: Neues Musikunterrichtsmaterial wird vorgestellt

    Neues Lehr- und Lernmaterial für den Musikunterricht an den ladinischen Schulen hat das Ladinische Bildungsressort entwickelt. Vorgestellt wird es am kommenden Montag, 22 September, in Stern im Gadertal durch Schulamtsleiter Roland Verra.

  • Rege Diskussion über künftige Raumentwicklung in Schlanders

    Eine rege Diskussion über die künftige Raumentwicklung in Südtirol gab es kürzlich in Schlanders./Foto LPA

    Nach dem Auftakt der Diskussion über die künftige Raum- und Landschaftsentwicklung in Bozen lud Landesrat Richard Theiner kürzlich zu einem Diskussionsabend in Schlanders.

  • Landeszivilschutz: Entschärfung von Kriegsrelikten in Stilfes im Gange

    Seit heute (16. September) um 7.30 Uhr ist eine gemeinsame Einsatzleitung im Feuerwehrhaus von Stilfes in der Gemeinde Freienfeld eingerichtet: Unter der Leitung des Regierungskommissariates werden die Arbeiten zur Entschärfung von 350 Rauchbomben, zwei Bomben zu je 120 Kilogramm und neun Artilleriegeschossen vorbereitet.

  • Dienstleistungen: Neue Möglichkeiten mit Vergabegesetz

    Braucht es überhaupt eine Ausschreibung und - falls ja - wie kann lokalen Anbietern eine faire Chance eingeräumt werden? Das neue Vergabegesetz will Soziallandesrätin Martha Stocker nutzen, um neue Möglichkeiten rund um die Vergabe von Dienstleistungen, auch im Sozialbereich, zu schaffen.

  • Verlagsförderung wird überarbeitet: "Wichtige Kulturträger"

    Mit den Verlagsvertretern haben LH Kompatscher, LR Achammer und LR Tommasini heute die künftige Ausrichtung der Förderungen besprochen (Foto: LPA/ohn)

    Die Förderung von Verlagen wird überarbeitet und besser mit jener der Region abgestimmt: Darauf haben sich Landeshauptmann Arno Kompatscher und die Landesräte Philipp Achammer sowie Christian Tommasini heute (15. September) im Gespräch mit den Vertretern der Verleger geeinigt. "Wir wollen der Rolle der Verlage als wichtige Kulturträger gerecht werden", so Kompatscher heute nach der Sitzung.

  • "Musik im Stollen": Am Samstag Konzert mit irisch-keltischem Charakter

    Musik im irisch-keltischen Stil der Gruppe "Tun Na Kata 2" der Lebenshilfe Sterzing bildet den Abschluss der Konzertreihe "Musik im Stollen" in der BergbauWelt Ridnaun Schneeberg an diesem Samstag, dem 20. September; eine Anmeldung ist erforderlich, eine freiwillige Spende erwünscht.

  • Volksanwältin Morandell auf Antrittsbesuch bei LR Theiner

    Volksanwältin Gabriele Morandell stattete heute Landesrat Theiner einen Besuch ab./Foto LPA rm

    Die neue Volksanwältin Gabriele Morandell besuchte heute (15. September) Landesrat Richard Theiner. Auch in urbanistischen Fragen wenden sich gar einige Bürger an die Volksanwältin.

  • Ladinien-Reihe an der Teßmann: Architektur-Vortrag am Donnerstag

    Carlo Calderan von der Architekturstiftung Südtirol

    "Beispielsweise Ladinien" nennt sich eine Vortragsreihe an der Landesbibliothek "Dr. Friedrich Teßmann". Der Startschuss dazu fällt am kommenden Donnerstag, 18. September, mit dem Referat von Carlo Calderan zum Bauen in Ladinien.

  • Technischer Sacharbeiter für Grundbuchamt Schlanders gesucht

    Die Landesabteilung Grundbuch, Grund- und Gebäudekataster sucht für ihren Sitz in Schlanders einen Technischen Sacharbeiter beziehungsweise eine Technische Sacharbeiterin. Zur unbefristeten Besetzung dieser Vollzeitstelle hat die Landespersonalabteilung nun einen öffentlichen Wettbewerb ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist läuft bis 7. Oktober 2014.

  • LR Mussner zu Europäischer Mobilitätswoche: "Ansporn zu sanfter Mobilität"

    Dass die Elektromobilität nicht nur die Zukunft ist, sondern durchaus schon Gegenwart, davon hat sich LR Mussner in St. Ulrich überzeugt

    Sicherheit, Nachhaltigkeit und respektvolles Miteinander: Drei Grundsätze, an denen sich die Mobilität auszurichten hat, formuliert Landesrat Florian Mussner anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche: "Diese soll in erster Linie ein Ansporn sein, über das eigene Mobilitätsverhalten nachzudenken und es umweltfreundlicher zu gestalten", so Mussner, der vor allem auf die E-Mobility abstellt.