Überspringen Sie die Navigation

News

  • ASTAT analysiert Tourismussommer: Ankünfte stabil, Nächtigungen sinken

    Das Landesinstitut für Statistik (ASTAT) hat die Daten zur Tourismus-Sommersaison analysiert. Demnach sind die Ankünfte von Mai bis Oktober im Vergleich zum Vorjahr stabil (+0,1 Prozent), die Zahl der Übernachtungen ist dagegen um 2,9 Prozent gesunken. Nur die Monate Juni und Oktober bilden eine Ausnahme. Tourismusintensivster Monat bleibt mit 5,2 Millionen Nächtigungen der August.

  • LRin Stocker zum Welt-AIDS-Tag am 1. Dezember: "Es gilt, wachsam zu sein!"

    Die rote Schleife ist das internationale Symbol für HIV und Aids, aber auch für die Solidarität mit betroffenen Personen.

    Schätzungen zufolge leben heute weltweit mehr als 35 Millionen Menschen mit HIV. Es gibt zwar keine Heilung, aber durch Medikamente kann der Ausbruch der Krankheit verhindert werden. "Aufklärung und Prävention sind wichtig, denn AIDS bleibt eine Gefahr, die nicht unterschätzt werden darf", so Gesundheitslandesrätin Martha Stocker.

  • Ingwer hält Einzug in Südtirols Küchen

    Ingwer erfreut sich auch hierzulande immer größerer Beliebtheit. Bereits vielfach in Südtirols Küchen verwendet, gibt es jedoch noch viel über diese einzigartige Pflanze zu lernen. Beim "Themenabend Ingwer" an der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Haslach in Bozen dreht sich alles um den Ingwer, seine Wirkung, Anwendungsgebiete, Zubereitungsarten und Geschichte.

  • Gelungene Kooperation zwischen Fachschule Laimburg und Gemeinde Montan

    gelungene Kooperation zwischen der Fachschule Laimburg und der Gemeinde Montan

    Schüler der Fachschule Laimburg haben eine Woche lang anstelle des regulären Unterrichts die Arbeit in der Praxis kennengelernt. Im Biotop Castelfeder haben sie sich der Landschaftspflege gewidmet und notwendige Erhaltungsmaßnahmen durchgeführt. Die Praxiswoche wurde in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Montan organisiert.

  • Medientermine in der Woche vom 1. bis 8. Dezember 2014

    LPA - Die wichtigsten Termine von Landesregierung und Landesverwaltung in der kommenden Woche, zu denen die Medien eingeladen sind, hier im Überblick. Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen gibt’s per Klick auf den jeweiligen Termin.

  • Pressekonferenz: Arbeitsmarktbericht zum zweiten Halbjahr (4. Dezember)

    Der neue Arbeitsmarktbericht des Landes beschreibt die Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt im Zeitraum Mai bis Oktober 2014, in dem es erstmals seit Ende 2011 wieder zu einer leichten Beschäftigungserholung kam.

  • Projekt "Senioren online" wurde heute vorgestellt Artikel mit Video Artikel mit Audio

    Die Landesrätinnen Martha Stocker und Waltraud Deeg, Brigitte Waldner, Direktorin des Landesamtes für Senioren, Lisa Mauroner und Helga Mutschlechner vom KVW, Karin Pattis und Gian Carlo Rossato

    Das Projekt „Senior online“ soll Senioren den Zugang zum PC und zum Internet eröffnen. Interessierte Senioren werden zu Tutoren ausgebildet, die dann landesweit einfache PC- und Internetkurse anbieten oder anderen Senioren beim Umgang mit dem PC behilflich sind. Heute wurde das Projekt in der Landesbibliothek Friedrich Tessmann der Öffentlichkeit vorgestellt.

  • Abo+ für Studenten mit neuen Funktionen: Grenzüberschreitend gültig

    Neue Zusatzfunktionen gibt’s für das Abo+ von Studenten

    Volljährige Nutzer können ihr Abo+ ab sofort mit einer zusätzlichen Zahlfunktion ausstatten. Damit kann eine ganze Reihe von Diensten im öffentlichen Nahverkehr genutzt werden: von der Fahrradmitnahme bis hin zu Bahnfahrten auf der Strecke Brenner-Innsbruck bzw. Innichen-Lienz.

  • Infonachmittag zur unterstützten freiwilligen Rückkehr von Nicht-EU-Bürgern

    "Unterstützte freiwillige Rückkehr" ist die Möglichkeit für Nicht-EU-Bürger, die sich in einer äußerst schwierigen Lage befinden und nicht mehr in Italien bleiben können oder wollen, wieder in die Heimatländer zurückzukehren. Am 5. Dezember findet, von der Koordinierungsstelle für Integration des Landes geminsam mit dem nationalen Netzwerk RIRVA organisiert, eine Infoveranstaltung dazu statt.

  • Fernwärme in Bozen: "Saubere und kostengünstigere Energie für Bürger" Artikel mit Video Artikel mit Audio

    Flavio Ruffini, Direktor der Landesumweltagentur, LR Theiner, BM Luigi Spagnolli und Sergio Marchiori stellten heute den Ausbau des Fernwärmenetzes in Bozen vor./Foto LPA rm

    "Es ist ein umweltpolitisch bedeutsames Projekt und die Bürger können saubere Energie zu kostengünstigeren Preisen beziehen", betonten Umweltlandesrat Richard Theiner und der Bürgermeister der Stadt Bozen, Luigi Spagnolli, heute (28. November) bei der Vorstellung der Ausbaupläne des Fernwärmenetzes in Bozen.