Überspringen Sie die Navigation

News

  • CoopCup 2014 abgeschlossen: 2700 Stunden Praktika in Genossenschaften

    Gruppenbild mit Landesrat: Die Teilnehmer am "CoopCup 2014" mit LR Tommasini und Uni-Rektor Walter Lorenz (Foto: LPA/FG)

    2700 Stunden Praktika von 19 Schülern und Studenten in 14 Sozialgenossenschaften: Die 2014er Ausgabe des vom Landesamt für die Entwicklung des Genossenschaftswesens mitgetragenen Projekts "CoopCup" ist heute (23. September) abgeschlossen worden - mit positiven Zahlen und der Diplomverleihung durch Landesrat Christian Tommasini.

  • Pilze: Ausstellung und wissenschaftliche Tagung morgen 18 Uhr

    Über 600 Pilzarten sind ab 25. September im Naturmuseum Südtirol zu sehen./Foto Naturmuseum Südtirol

    Am Donnerstag, 25. September, eröffnet Landesrat Florian Mussner um 18 Uhr die 50. Ausstellung "Die Pilze Südtirols" des Mykologischen Vereins "Bresadola". Anlässlich dieses runden Jubiläums organisiert der Verein am morgigen Mittwoch, 24. September, um 18 Uhr auch eine wissenschaftliche Tagung. Der Eintritt zur Ausstellung und zur Tagung ist kostenlos.

  • 30. September: Auftakt für 13. internationale ILIAS-Konferenz

    Ganz im Zeichen des Online-Lernens steht Südtirols Landeshauptstadt zum Monatswechsel. Vom 30. September bis 1. Oktober 2014 findet in Bozen an der Europäischen Akademie EURAC die 13. Ausgabe der internationalen ILIAS-Konferenz statt. ILIAS ist die zentrale Plattform des E-Learning-Systems "Copernicus". Eröffnet wird die Konferenz durch Landesrätin Waltraud Deeg.

  • Einladung: Vorstellung des Symposiums über Gendermedizin am 29. September

    "Empfinden Frauen Schmerzen anders?" – Diesem Thema ist das zweite Südtiroler Symposium Frauengesundheit-Gendermedicine gewidmet, das am Montag, 29. September 2014, um 10.30 Uhr im Auditorium des Landhauses 12, K.-M.-Gamper-Straße, in Bozen vorgestellt wird.

  • Neue Eishalle in Bruneck: Landesregierung sichert Finanzierung

    In Bruneck wird eine neue Eishalle gebaut. Die Finanzierung des Bauvorhabens hat die Landesregierung heute (23. September) mit einem entsprechenden Beschluss gesichert. "Damit wird Bruneck endlich auf eine moderne Halle zählen können", so Bautenlandesrat Christian Tommasini.

  • Tauschgeschäft und Bibliothekenzentrum: Finanzierung steht

    Damit das Tauschgeschäft zwischen Land und Militär sowie der Bau des Bibliothekenzentrums in Bozen vorangetrieben werden kann, hat die Landesregierung heute (23. September) die dafür nötige Finanzierung gesichert. "Dies ist ein wichtiger Schritt hin zur Verwirklichung dieser von uns als strategisch angesehenen Arbeiten", so Bautenlandesrat Christian Tommasini heute.

  • 30 Millionen Euro für Wohnbau und Wirtschaft Artikel mit Video

    Mit nicht weniger als 30 Millionen "frischen" Euro werden Wartezeiten auf Förderungen in der Wirtschaft und im Wohnbau abgebaut. Dies hat die Landesregierung heute (23. September) beschlossen und die notwendigen Gelder auf die entsprechenden Beitragskapitel verteilt.

  • Breitband und Glasfaser: Neue Verbindungen, Gelder für die RAS Artikel mit Video Artikel mit Audio

    Der Einsatz des Landes, dank Glasfaserstrecken Familien und Unternehmen im gesamten Land schnelle und sichere Internetverbindungen zu ermöglichen, hält unvermindert an. Heute (23. September) hat die Landesregierung der Rundfunkanstalt Südtirol RAS für die Breitband-Infrastruktur weitere zehn Millionen Euro zur Verfügung gestellt und neue Glasfaserstrecken auf den Weg gebracht.

  • BBT-Ausgleichsmaßnahmen: Anpassungen und Ergänzungen in vier Gemeinden Artikel mit Video

    Für vier Gemeinden - Franzensfeste, Freienfeld, Pfitsch und Vahrn - hat die Landesregierung heute (23. September) Anpassungen am Programm der Umwelt-Ausgleichsmaßnahmen für den Bau des Brennerbasistunnels (BBT) vorgenommen. Neu im Programm sind etwa die unterirdische Verlegung der Hochspannungsleitung bei Mauls sowie eine Machbarkeitsstudie zur Riggertalschleife.

  • Jugendgewalt: Land will Prävention und Repression verbessern

    Die jüngsten Gewalttaten Jugendlicher haben die Landesregierung heute (23. September) veranlasst, über Möglichkeiten einer besseren Prävention und Repression nachzudenken. "Wir wollen angesichts dieser Vorfälle nicht nur mit den Schultern zucken, sondern schauen, ob wir das, was wir schon machen, vielleicht besser machen können", so Landeshauptmann Arno Kompatscher.