KlimaHaus- Agentur weitet Tätigkeit auf Mittel- und Süditalien aus

LPA - In Rom ist heute (15. Oktober) eine Vereinbarung unterzeichnet worden, mit der die Genossenschaft/Gesellschaft „Diquamont“ aus Molise die Funktion einer KlimaHaus- Agentur erhält. Damit können die Dienstleistungen der Südtiroler KlimaHaus- Agentur künftig auch im Latium, in den Abruzzen und in Molise angeboten werden.

Das KlimaHaus- Konzept begeistert zunehmend Planer, Bauherren und Unternehmer in Italien. Um der großen Nachfrage gerecht zu werden, haben Vertreter des Landes bzw. der KlimaHaus- Agentur mit Sitz in Bozen heute (15. Oktober) in Rom eine Konvention mit der Genossenschaft/Gesellschaft "Diquamont" unterzeichnet. Die Einrichtung erhält somit die Möglichkeit auf das Know-How der Bozner KlimaHaus- Agentur zurückzugreifen und die entsprechenden Dienstleistungen in den Regionen Latium, Abbruzzen und Molise anzubieten.

Ähnliche Konventionen hat das Land bereits mit Einrichtungen in der Toskana und im Friaul abgeschlossen. „Mit der heutigen Vertragsunterzeichnung schaffen wir es, dass das Modell des Klimahauses auch Mittel- und Süditalien erreicht“, betonte der Umweltlandesrat bei der heutigen Unterzeichnung der Konvention in Rom.

Die neue KlimaHaus- Agentur in Molise kümmert sich um die Weiterbildung und Information von Bauherren, Handwerkern, Bauunternehmern und Gebäudebesitzern. Dazu der Direktor der KlimaHaus-Agentur Bozen, Norbert Lantschner: "Die Agentur wird dafür sorgen, die KlimaHaus-Standards in den drei Regionen Latium, Abbruzzen und Molise durchzusetzen und Gebäude, die diese Standards erfüllen, mit dem entsprechenden Zertifikat zu versehen".

Um die Bürger in Mittel- und Süditalien vom Klimahaus- Konzept zu überzeugen, wird die neue Agentur die Sensibilisierungskampagnen aus Südtirol übernehmen. "Dank der Konvention erfolgt dann die KlimaHaus- Vergabe ähnlich wie in Südtirol", erklärte Walter Huber, Ressortdirektor für Raumordnung, Umwelt und Energie bei der Vertragsunterzeichnung.

Als Chance für die Ankurbelung der heimischen Bauwirtschaft und zur Einsparung von Energie, bezeichneten Vertreter der Regionen Latium, Abbruzzen und Molise die neue KlimaHaus- Agentur.

Die Konvention für die neue KlimaHaus- Agentur wurde am Sitz des Aussenamtes des Landes in Rom unterzeichnet. Anwesend waren der Umweltlandesrat, Ressortdirektor Walter Huber, KlimaHaus-Agentur Direktor Norbert Lantschner, Sergio Zucchetti, Generaldirektor der öffentlichen Körperschaft für Berggebiete EIM, Fabrizio Traversi, Verantwortlicher für das Qualitätssystem in der öffentlichen Körperschaft EIM, Vertreter von "Diquamont" sowie Vertreter der drei Regionen Molise, Abbruzzen und Latium. An der Unterzeichnung der Konvention nahmen auch Senatorin Helga Thaler Ausserhofer und Parlamentarierin Sabrina De Camillis teil.

cb