Pressekonferenz "Umdenken öffnet Horizonte" am 17. Oktober vorverlegt

Die Pressekonferenz zur Sensibilisierungskampagne "Umdenken öffnet Horizonte" am 17. Oktober wird um eine Stunde vorverlegt und findet um 10 Uhr statt.

Die Kampagne "Umdenken öffnet Horizonte" will das Berufswahlspektrum erweitern. Denn klassische Rollenbilder sind in den Köpfen vieler Menschen immer noch stark verhaftet. Die Bewusstseinskampagne "Umdenken öffnet Horizonte" des Landesamtes für Ausbildungs-, Studien- und Berufsberatung will diese Rollenstereotypen aufbrechen. Die Kampagne zur geschlechtersensiblen Berufswahl wurde nun neu aufgelegt. Für den zuständigen Landesrat Philipp Achammer ist "die Neuauflage der Kampagne Umdenken öffnet Horizonte eine weitere wichtige Maßnahme zu einer gendersensiblen Berufsorientierung". Eine solche erhöhe sowohl für Buben als auch für Mädchen nicht nur das Berufswahlspektrum, sondern auch die Chance auf einen Arbeitsplatz.

In einer Pressekonferenz werden der Landesrat für Bildungsförderung, Philipp Achammer, und Abteilungsdirektorin Rolanda Tschugguel über Ziele und Inhalte der Kampagne zur Bewusstseinsbildung in deutscher und italienischer Sprache informieren. Diese Pressekonferenz wird um eine Stunde vorverlegt und findet nun  

am 17. Oktober 2019

um 10 Uhr

im Pressesaal der Landesregierung

Bozen, Landhaus 1, Silvius-Magnago-Platz 1


statt. Die Referentzen werden auch die Frage beantworten, warum Südtirolerinnen und Südtiroler Testimonials der Kampagne sind.

LPA/gst