LR Widmann an umgebautem Bahnhof Lana-Burgstall - Neue Kreuzungsstelle

(LPA) Über 110.000 Fahrgäste sind monatlich mit dem Zug zwischen Bozen und Meran unterwegs. "Ihnen einen effizienten, komfortablen, schnellen Service zu bieten, ist unser Ziel", so Mobilitätslandesrat Thomas Widmann, der heute (16. Juli) den Bahnhof Lana-Burgstall unter die Lupe genommen hat. Hier geht am Mittwoch die neue Kreuzungsstelle in Betrieb und auch der Bahnsteig wurde modernisiert.

Neuen Bahnsteig und neue Kreuzungsstelle unter die Lupe genommen: LR Widmann am Bahnhof Lana-Burgstall

"Pünktlichkeit, Sauberkeit und Sicherheit der Verkehrsmittel, modernes Rollmaterial, gut abgestimmte Fahrpläne und nicht zuletzt moderne, saubere und benutzerfreundliche Bahnhöfe machen einen effizienten öffentlichen Nahverkehr aus", unterstrich Landesrat Widmann. Dazu bedürfe es auch einer leistungsfähigen Infrastruktur, die zur Zeit auf der Linie Bozen-Meran geschaffen werde. "Mit RFI investieren wir sechs Millionen Euro in die Verbesserung der Strecke", so Widmann.

Allein 1,5 Millionen Euro sind in den Ausbau des Bahnhofs Lana-Burgstall (Erhöhung der Bahnsteige, Beleuchtung) bzw. in die Errichtung der Kreuzungsstelle geflossen. Dies ermöglicht es, die von Bozen kommenden Züge an den von Meran kommenden vorbeizulotsen. Die Kreuzungsstelle, die Landesrat Widmann heute mit den Bürgermeistern von Lana und Burgstall begutachtet hat, wird am Mittwoch in Betrieb gehen.

"Die Modernisierung der Strecke und des Bahnhofs Lana-Burgstall erhöht nicht nur den Fahrkomfort, sondern stabilisiert auch den Fahrplan, das heißt, dass wir mit weniger Verspätungen oder gar Ausfällen rechnen können", so der Landesrat, der heute auch bereits die weiteren anstehenden Arbeiten vorweggenommen hat: "Wir starten jetzt mit den Bauarbeiten in Vilpian, wo die Geleise und der Bahnsteig modernisiert werden." Zudem, so Widmann, sei die Erhöhung des Bahnsteigs in Siebeneich und Terlan geplant, während jene in Sigmundskron und Untermais bereits erhöht worden seien.

"Wir rechnen damit, dass die Modernisierungsarbeiten an der Bahnstrecke zwischen Bozen und Meran bis zum Start des Winterfahrplans abgeschlossen sein werden", kündigte der Mobilitätslandesrat heute an, der zudem auf steigende Fahrgastzahlen verweist: "Seit die Vinschger Bahn auf der Strecke Bozen-Meran verkehrt, sind die Nutzerzahlen hier monatlich um durchschnittlich 20 Prozent gestiegen." 

chr

Bildergalerie