Forstinspektorat Meran: "Buchdrucker" weiter unter Beobachtung

LPA - Im Forstinspektorat Meran wird auch in diesem Jahr die Überwachung der Buchdruckerpopulation mit Pheromonfallen fortgesetzt. Die Landesabteilung Forstwirtschaft hat mit Hilfe des gebietsmäßig zuständigen Forstpersonals die Situation unter Kontrolle. Dadurch wird die Entwicklung der Käferpopulation ständig beobachtet; derzeit befindet sie sich innerhalb eines vertretbaren Rahmens.

Pheromonfallen zur Überwachung und Bekämpfung der "Buchdrucker" Ips typographus.

Die klimatischen Ereignisse der letzten Jahre, etwa der schneereiche Winter 2008/09 mit vielen Schneedruckschäden sowie die trockene Periode im Juli 2010, stellten günstige Bedingungen für die Vermehrung des Käfers dar.

Der Buchdrucker oder Große achtzähnige Fichtenborkenkäfer (Ips typographus) aus der Familie der Borkenkäfer bohrt Gänge unter der Rinde der Waldbäume und unterbricht damit den Pflanzensaftfluss; starker Befall kann zum Absterben der Bäume führen.

Die rechtzeitige Entnahme der befallenen Bäume stellt eine wichtige phytosanitäre Maßnahme zur Eindämmung des Phänomens dar. Aus diesem Grund sind für die Nutzung dieser Bäume auch Beiträge vorgesehen.

mac

Bildergalerie