Alle News

Egetmann-Umzug bewirbt sich um Aufnahme ins UNESCO-Weltkulturerbe

Die Bewerbung des Traminer Egetmann-Umzugs um die Aufnahme in das immaterielle UNESCO-Weltkulturerbe wird am 17. Februar bei einer Pressekonferenz vorgestellt.

Schon bald könnte der Traminer Egetmann-Umzug in das immaterielle UNESCO-Weltkulturerbe aufgenommen werden. Auch das Ministerium für Kulturgüter, kulturelle Aktivitäten und Tourismus unterstützt die Bewerbung.

Die Kandidatur um die Aufnahme in das immaterielle UNESCO-Weltkulturerbe wird offiziell am

Freitag, 17. Februar,
um 9 Uhr

im Pressesaal der Landesregierung,
Landhaus 1, Silvius-Magnago-Platz 1 in Bozen,

im Rahmen einer Pressekonferenz vorgestellt.

Kulturlandesrat Philipp Achammer, der Kammerabgeordnete Manfred Schullian, der Direktor des Volkskundemuseums in San Michele (TN) Giovanni Kezich, der Traminer Bürgermeister Wolfgang Oberhofer und der Obmann des Egetmannvereins Günter Bologna werden dabei den Werdegang und den aktuellen Stand der Bewerbung, die bereits geleistete Vorarbeit, die Bedeutung des Umzugs für die Bevölkerung sowie die weitere Vorgehensweise vorstellen.

me