LH Kompatscher trifft neuen NISF-Präsident Tridico

Vor allem die Beschäftigung und die Garantie eines zweisprachigen Dienstes waren Gesprächsthemen beim Antrittsbesuch einer Delegation des NISF/INPS bei LH Kompatscher.

LH Kompatscher hat im Gespräch mit INPS-Präsident Tridico (2.v.l.) die Bedeutung der Zweisprachigkeit hervorgehoben. Foto: LPA

Gestern (3. Juni) stattete der seit Anfang des Jahres amtierende Präsident des Nationalen Institutes für Soziale Fürsorge (NISF/INPS) Pasquale Tridico begleitet von Regionaldirektor Marco Zanotelli und vom Landtagsabgeordneten Helmuth Renzler, dem Landeshauptmann einen Besuch ab. Besprochen wurden dabei im Besonderen die Dienste, die vom Institut angeboten werden, sowie die allgemeine Beschäftigungslage in Südtirol. Ein besonderes Augenmerk wurde auf das Thema der Zweisprachigkeit gelegt. "Es ist für uns von großer Bedeutung, dass das Institut einen zweisprachigen Dienst für die Bevölkerung garantiert und Dienstleistungen anbietet, die den Bedürfnissen der Bürger entsprechen und ihnen gerecht werden", hielt Landeshauptmann Arno Kompatscher in diesem Zusammenhang fest. NIFS-Präsident Tridico sicherte dies zu und hob zudem hervor, dass man sich bewusst sei einen grundlegenden Dienst anzubieten, der zudem ein in der Verfassung verankertes Recht darstelle.

Pasquale Tridico ist ordentlicher Professor für Wirtschaftspolitik und Direktor des Jean-Monnet-Spitzenforschungszentrums "Labour, Welfare ans Social Rights" an der Roma Tre Universität in Rom.

LPA/LPA/ck

Bildergalerie