Euregio-Vorstand: Drei Landeshauptleute am 25. September in Bozen

Vorstand und Versammlung der Europaregion tagen am 25. September in Bozen. Die drei Landeshauptleute geben eine Pressekonferenz und übergeben Schülern eine neue Euregio-Landkarte.

Für die obersten Gremien der Europaregion ist es die letzte Sitzung unter Südtiroler Präsidentschaft: Am kommenden Mittwoch (25. September) tagen Vorstand und Versammlung der EVTZ Euregio Tirol-Südtirol-Trentino in Bozen. Am 12. Oktober wechselt der Vorsitz dann von Bozen nach Innsbruck.

Bei ihrer Sitzung in Bozen blicken die Euregio-Vertreter ab 10 Uhr im Innenhof des Palais Widmann auf die vergangenen zwei Jahre zurück und legen die Schwerpunkte für das Arbeitsprogramm 2020.

Davor und danach gibt es zwei Termine für die Medien: Bereits in der Früh werden die drei Landeshauptleute Arno Kompatscher, Günther Platter und Maurizio Fugatti zwei Schulen in der Landeshauptstadt besuchen und dabei einigen Lehrpersonen sowie Schülerinnen und Schülern die neue Euregio-Landkarte samt dazugehörigen Schulmaterials überreichen. Treffpunkte sind um 9 Uhr in der Mittelschule Aufschnaiter in der Leonardo-da-Vinci-Straße 13 und um 9.30 Uhr in der Grundschule Dante Alighieri in der Sparkassenstraße 24.

Am Ende der Vorstandssitzung und Versammlung des Europäischen Verbunds Territorialer Zusammenarbeit (EVTZ) empfangen Kompatscher, Platter und Fugatti die Medien zu einer Pressekonferenz am

Mittwoch, 25. September 2019

um 12.30 Uhr

im Pressesaal des Palais Widmann

Bozen, Silvius-Magnago-Platz 1.

LPA/LPA