Grundbuch und Kataster: Neues am 21. Oktober

Einblick in Grundbuch und Kataster gibt es bei einem Tag der offenen Tür. LR Bessone stellt die Veranstaltung und die neuen Entwicklungen im Bereich am 21. Oktober in Bozen vor.

Vor über 200 Jahren wurde es eingeführt, bis heute ist es in Kraft: das Grundbuch- und Katastersystem. Früher funktionierte es auf der Grundlage von Karten und Büchern, heute ist es fast vollständig digitalisiert. Und es ist ein ebenso effizienter wie nützlicher Dienst für alle Bürger und Wirtschaftstreibenden. Zugänglich ist es über eine einfach nutzbare und sich ständig weiterentwickelnde Plattform.

Aktuell sind online: 246 Katastralgemeinden, 189.618 Grundstücke, 683.340 Parzellen, 264.546 Eigentümer und 1.688.378 Eintragungen (Stand Ende 2018).

Verschiedene neue Projekte sind im Gange, darunter die Digitalisierung von Dokumenten und Bildern ebenso wie neue Umfragen, an denen die Mitarbeiter in den Ämtern arbeiten.

Am 25. Oktober bekommen alle Interessierten bei einem Tag der offenen Tür Einblick in Grundbuch und Kataster und die damit verbundene Tätigkeit.

Über das Grundbuch und die aktuellen Entwicklungen sowie den Tag der offenen Tür berichten einige Tage davor Landesrat Massimo Bessone, Ressortchef Paolo Montagner und der Direktor der Landesabteilung Grundbuch und Kataster Alfred Vedovelli in einer Pressekonferenz

am Montag, 21. Oktober 2019

um 11 Uhr

im Presseraum

im Erdgeschoss des Palais Widmann

in Bozen, in Silvius-Magnago-Platz 1.

LPA/sa/san