"Medien für Kinder": Veranstaltung zur Mediennutzung am 28. November

Um die Mediennutzung von Kindern geht es am Donnerstag kommender Woche bei der Tagung "Medien für Kinder" in Bozen mit der Referentin Louise Carleton-Gertsch von der Akademie für Deutsche Medien.

Um die Mediennutzung durch Kinder und Jugendliche geht es bei der Veranstaltung "Medien für Kinder" am 28. November.

Digitale Medien gehören zum Alltag von Kindern und Jugendlichen und spielen sowohl in der Freizeitgestaltung als auch beim Erwerb von Information und Wissen eine zentrale Rolle. Bereits kleine Kinder sind im Umgang mit Smartphone und Tablet geübt. YouTube, Instagram und Online-Spiele haben den klassischen Medien wie Büchern, Zeitschriften und Fernsehen den Rang abgelaufen.

Um die Frage, wie und welche Medien Kinder und Jugendliche heute nutzen, welche Medienangebote für Kinder es gibt und wodurch sie sich unterscheiden, geht es bei der ganztägigen Veranstaltung "Medien für Kinder" des Landesamtes für Film und Medien am kommenden Donnerstag, 28. November 2019 im Landhaus 1 in Bozen.  

Die Kinder- und Lernmedienexpertin der Akademie der Deutschen Medien, Louise Carleton-Gertsch, wird im Rahmen der ganztägigen Veranstaltung darauf eingehen, was pädagogisch wertvolle von weniger guten Medienangeboten unterscheidet und welche Vorteile digitales Lernen bietet. Sie wird auch Hinweise geben, wie Kinder und Jugendliche zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den neuen Medien motiviert werden können. Zudem wird es bei der Veranstaltung um die Stärkung der Medienkompetenz und die sinnvolle Nutzung digitaler Medien im Unterricht gehen.

Die Veranstaltung beginnt um 9 Uhr und endet um 16 Uhr. Sie ist in erster Linie für Lehrpersonen, Pädagogen und Erziehende gedacht. Sie ist frei zugänglich. Eine Anmeldung bis spätestens Montag, 25. November, im Landesamt für Film und Medien (Tel. 0471 412915 -bit.ly/medienkinder) ist erforderlich.

LPA/jw

Bildergalerie