29. November: Arbeitsmarktbericht zum 2. Halbjahr wird vorgestellt

Der aktuellste Arbeitsmarktbericht der Abteilung Arbeit beschreibt die Entwicklungen auf dem Südtiroler Arbeitsmarkt von Mai bis Oktober 2019.

Nach dem rekordverdächtigen Beschäftigungswachstum der vergangenen Jahre steht das Halbjahr von Mai bis Oktober 2019 nunmehr im Zeichen einer soliden und stabilen Entwicklung. Der Südtiroler Arbeitsmarkt zeigt sich uneinheitlich: Während manche Sektoren und Betriebe Beschäftigung erzeugen, lässt sich in anderen eine Stagnation verzeichnen; in manchen Bereichen ist sogar ein leichter Rückgang zu verzeichnen. Gesetzliche Änderungen wie das Dekret der Arbeitswürde beeinflussen die Entwicklung der Vertragsformen.

Arbeitslandesrat Philipp Achammer und der geschäftsführende Direktor der Landesabteilung Arbeit, Stefan Luther erläutern 

 

am Freitag, 29. November 2019

um 9.30 Uhr

im Pressesaal der Landesregierung

Bozen, Landhaus 1, Silvius-Magnago-Platz 1

wie fit sich der Südtiroler Arbeitsmarkt im Halbjahr Mai–Oktober 2019 präsentiert, auf welche Arbeitskräfte die Arbeitgeber vermehrt zurückgreifen und wie sich Dauerarbeitsverhältnisse und befristete Arbeitsverhältnisse entwickelt haben. Zudem geht es um die Frage, welche arbeitsmarktpolitischen Handlungsfelder sich abzeichnen, um Fachkräfte zu sichern und die Erwerbsbeteiligung weiter zu erhöhen.

LPA/jw