Zuglinie Pustertal: Morgen Pressekonferenz in Bozen

Die aktuelle Lage der Wiederherstellungsarbeiten entlang der Zuglinie im Pustertal ist morgen Thema einer Pressekonferenz in Bozen.

Die Unwetter der vergangenen Wochen haben zur Unterbrechung der Zuglinie im Pustertal geführt. Derzeit ist sie ausschließlich auf der Strecke zwischen Vintl und Olang befahrbar, allerdings auch dies mit eingeschränktem Dienst. Ein Busersatzdienst deckt die Verbindungen zwischen Franzensfeste und Innichen ab. Alle am Zugverkehr beteiligten Behörden und Organisationen arbeiten auf Hochtouren daran, möglichst schnell den Normalzustand wiederherzustellen.

Wie weit diese Arbeiten vorangeschritten sind und wann eine mögliche Wiedereröffnung der gesamten Strecke absehbar ist, darüber werden Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider, der Präsident der Südtiroler Transportstrukturen AG (STA) Martin Ausserdofer und der Direktor des Landesamtes für Geologie und Baustoffprüfung Volkmar Mair in einer Pressekonferenz informieren

morgen, 29. November 2019

um 13.00 Uhr

in Bozen, Pressesaal des Palais Widmann, Landhaus 1, Silvius-Magnago-Platz 1.

LPA/mb/gst