Neue Wasserstoff-Flotte in Südtirol: Vorstellung am 6. Februar

Zehn neue Autos mit Wasserstoff-Elektroantrieb sollen Südtirol auf dem Weg zu nachhaltiger Mobilität weiter bringen. Am 6. Februar werden sie öffentlich präsentiert und den Kunden übergeben.

Neue Autos mit einem Antrieb, der Wasserstoff als Energiequelle für den Elektromotor nutzt: Zehn Stück davon werden am Donnerstag nächster Woche der Öffentlichkeit vorgestellt. Sie wurden im Rahmen des von SASA UND IIT koordinierten EU-Projekts LIFEalps (Zero Emmission Services for a Decarbonised Alpine Economy) angekauft.

Das Prinzip der sogenannten wasserstoff-elektrischen Autos mit einem ebenso emissionsfreien wie geräuschlosen Antrieb hat sich in Südtirol bewährt: Bereits seit einigen Jahren sind auf den Bozner Straßen die fünf Brennstoffzellenbusse des Projektes CHIC sowie die Autos des Projektes HyFIVE unterwegs. Ihr Treibstoff: lokal erzeugter Wasserstoff. Die Technologie ist ein wichtiger Baustein in der Gesamtplanung der Landesregierung auf dem Südtiroler Weg zu einer Modellregion für alpine, nachhaltige Mobilität.
Das Projekt LIFEalps ermöglicht nun den notwendigen Schritt von den Pilotprojekten zu einer breiten Anwendung der Elektromobilität: Es sieht unter anderem den Einsatz von Pilotflotten verschiedener emissionsfreier Fahrzeuge vor. Die zehn neuen, mit Wasserstoff gespeisten, elektrischen Brennstoffzellen-Autos der neuesten Generation gehören dazu. Im Rahmen einer Vorstellung für die Medien werden sie nun von Landeshauptmann Arno Kompatscher, Mobilitätslandesrat Daniel Alfreider und Umweltlandesrat Giuliano Vettorato am

Donnerstag, 6. Februar

um 8.30 Uhr

in Bozen, Silvius-Magnago-Platz 1

den Kunden - öffentlichen Einrichtungen und Privaten - übergeben. Mit dabei sind auch der Technische Generaldirektor der Brennerautobahn Carlo Costa, der Präsident des IIT Dieter Theiner mit Direktor Thomas Klauser, der Präsident von SASA Francesco Morandi und die Direktorin Petra Piffer sowie der Geschäftsführer von Hyundai Italien, Andrea Crespi.

Die Vorstellung findet unmittelbar vor einem zweiten für die nachhaltige Mobilität in den Alpen wegweisenden Termin statt: Die internationale Tagung „Driving through the Alps respectfully“, organisiert von den Mitgliedern des EU-LIFE-Projekts BrennerLEC (Brenner Lower Emissions Corridor).

LPA/gst