Alphabetisierung und Basisbildung: 16 neue Lehrende ausgebildet

14 Frauen und zwei Männer haben am vergangenen Wochenende einen Lehrgang zu Alphabetisierungs-Kursleiterinnen erfolgreich abgeschlossen.

Die Kursleiterinnen und Kursleiter haben nun das notwendige Know-How, um erwachsenen Menschen in einer fremden Sprache das Lesen und Schreiben beizubringen (Foto: Amt für Weiterbildung)

Alle Teilnehmenden unterrichten bereits Deutsch in der Erwachsenenbildung. Mit dem Abschluss des vom Landesamt für Weiterbildung organisierten Lehrgangs "Alphabetisierung/Basisbildung und DaZ mit Erwachsenen" wurde ihnen das notwendige Werkzeug in die Hand gegeben, um erwachsenen Menschen das Lesen und Schreiben beizubringen.

Die Referentinnen, alles erfahrene Basisbildnerinnen aus Wien, gaben in sechs Wochenendmodulen einen Einblick in die Arbeit mit schriftunkundigen Menschen. In wichtigen Selbsterfahrungsmomenten erlebten die Teilnehmenden am eigenen Leib, was es bedeutet Analphabet oder Analphabetin zu sein: So wurden die Übungen mal mit arabischen, mal mit kyrillischen Schriftzeichen angeboten, um die Sensibilität für den Umgang mit Lernenden zu entwickeln, die nicht Schreiben und Lesen können. Dank solcher Aha-Erlebnisse erfuhren die Teilnehmenden beispielsweise, dass es nicht selbstverständlich ist, bestimmte Laute in einer fremden Sprache zu erkennen, geschweige denn mündlich oder schriftlich zu reproduzieren.

Im nun abgeschlossenen Lehrgangsmodul konnten die 16 neuen Alphabetisierungs-Kursleiterinnen und Kursleiter ihr Können mit kurzen lebensweltorientierten Praxisarbeiten und mit Aufnahme authentischer Hörtexte unter Beweis stellen.

LPA/eb

Bildergalerie