Coronavirus: "Bevölkerungsschutz" das Thema bei Konferenz vom 20. März

Die Aufgaben und Arbeit des Bevölkerungsschutzes sind Thema der heutigen "Virtuellen Landesmedienkonferenz" um 16.30 Uhr. Morgen steht dann erneut die Gesundheit im Mittelpunkt.

Seit Montag, 16. März, informieren tägliche virtuelle Pressekonferenzen über die aktuelle Lage zum Coronavirus in Südtirol. (Foto: LPA/Thomas Ohnewein)

Beim Einsatz gegen die Ausbreitung des Coronavirus und die Krankheit COVID-19 steht nicht nur das Gesundheitswesen im Dauereinsatz: Vor allem die Agentur für Bevölkerungsschutz steht mit ihren Mitarbeitenden und Partnern unterstützend zur Seite und leistet im Hintergrund unersetzbare Informations- und Koordinationsarbeit. 

Wie das funktioniert und was das für die Südtirolerinnen und Südtiroler in COVID-19-Zeiten bedeutet, darüber berichten

Landeshauptmann Arno Kompatscher,

Landesrat für Bevölkerungsschutz Arnold Schuler  

am

Freitag, 20. März 2020

in der virtuellen Landesmedienkonferenz.  

Morgen geht es dann - wie bereits am gestrigen Donnerstag - hauptsächlich um das Thema Gesundheit: Landeshauptmann Arno Kompatscher, Gesundheitslandesrat Thomas Widmann sowie die Direktorin Department für Gesundheitsvorsorge Dagmar Regele stehen dann den Medien Rede und Antwort.  

Live für alle Interessierten

Die virtuelle Landesmedienkonferenz findet täglich um 16.30 Uhr statt. Alle Bürgerinnen und Bürger können sie auf der Internetseite des Landes Südtirol im Bereich Coronavirus verfolgen. Sie wird einige Minuten vor dem offiziellen Start freigeschaltet.

Medienvertreter können Fragen stellen

Alle interessierten Medienvertreter erhalten einige Minuten vor Start einen Link, über den sie auch Zugang zum Youtube-Chat haben, in dem die Konferenz übertragen wird. Dort können sie während der Sendung Fragen stellen. Um eine Überlänge zu vermeiden, sind maximal zwei Fragen pro Medium möglich.

Die Konferenz erfolgt in drei Schritten: Zunächst in deutscher, dann in italienischer Sprache. Anschließend werden die Fragen der Medienvertreter in einer Sprache vorgelesen und in beiden Sprachen beantwortet.

Medienvertreter, die sich noch nicht angemeldet haben, können täglich bis 12 Uhr eine Mail an die LPA-Redaktion (lpa.redaktion@provinz.bz.it) senden und angeben, an welche E-Mail-Adressen pro Medium der Zugangs-Link zum Streaming geschickt werden soll. Der Link gilt auch für die Folgetage.

LPA/gst

Bildergalerie