Coronavirus: Virtuelle Landesmedienkonferenz vom 24. März

Die offiziellen Neuigkeiten in Zusammenhang mit dem Coronavirus bietet die tägliche virtuelle Medienkonferenz des Landes Südtirol um 16.30 Uhr. Heute stehen dabei die Seniorenwohnheime im Fokus.

Der Einsatz gegen die Ausbreitung des Coronavirus wirft täglich neue Fragen auf. Offizielle Antworten dazu geben Vertreter des Landes Südtirol auch heute um 16.30 Uhr in der täglichen "Virtuellen Landesmedienkonferenz". 

Heute (24. März) werden

Landeshauptmann Arno Kompatscher,

Soziallandesrätin Waltraud Deeg und 

Brigitte Waldner, Direktorin des Amtes für Senioren und Sozialsprengel

einen Situationsbericht aus den Südtiroler Seniorenwohnheimen vorstellen und darüber informieren, welche Schutzmaßnahmen für Seniorinnen und Senioren ergriffen wurden.

Medienvertreter können Fragen stellen

Alle interessierten Medienvertreter erhalten einige Minuten vor Start einen Link, über den sie auch Zugang zum Youtube-Chat haben, in dem die Konferenz übertragen wird. Dort können sie während der Sendung Fragen stellen. Um eine Überlänge zu vermeiden, sind maximal zwei Fragen pro Medium möglich.

Die Konferenz erfolgt in drei Schritten: Zunächst in deutscher, dann in italienischer Sprache. Anschließend werden die Fragen der Medienvertreter in einer Sprache vorgelesen und in beiden Sprachen beantwortet.

Medienvertreter, die sich noch nicht angemeldet haben, können täglich bis 12 Uhr eine Mail an die LPA-Redaktion (lpa.redaktion@provinz.bz.it) senden und angeben, an welche E-Mail-Adressen pro Medium der Zugangs-Link zum Streaming geschickt werden soll. Der Link gilt auch für die Folgetage.

 

LPA/LPA