"Südtirol testet": Medientreffs und Pressekonferenz am 22. November

Auch am morgigen Sonntag informieren Sanitätsbetrieb und Land Südtirol über die Coronavirus-Testaktion: Mit Medientreffs im Medienzentrum in Landhaus 1 und Online-Pressekonferenz um 16.30 Uhr.

Eine erste direkte Informationsmöglichkeit für die Medien gibt es am morgigen (22. November) Sonntag beim Medientreff zwischen 11.30 und 12.30 Uhr im Landhaus 1 in Bozen – selbstredend unter Einhaltung aller sanitären Vorsichtsmaßnahmen:
Der Generaldirektor des Südtiroler Sanitätsbetriebes, Florian Zerzer, und der Direktor der Agentur für Bevölkerungsschutz, Rudolf Pollinger, stehen für Interviews zur Verfügung.

Über den Verlauf der Testreihe berichten zudem in der

Pressekonferenz 

am Sonntag, 22. November 2020 

um 16.30 Uhr (in deutscher Sprache) und um 17 Uhr (in italienischer Sprache) 

auf den offiziellen Facebook- und Youtube-Kanälen des Landes Südtirol 

Landeshauptmann Arno Kompatscher, der Projektleiter für "Südtirol testet" Patrick Franzoni, die Präsidentin des Landesrettungsvereins Weißes Kreuz Barbara Siri und Landesfeuerwehrpräsident Wolfram Gapp.

Hinweis für die Medien: 
Medientreffs:
Um Menschenansammlungen zu vermeiden, müssen sich die Medien telefonisch bei der Landesagentur für Presse und Kommunikation (Sonntag: 335 7899370) vormerken, die dann den genauen Termin zuteilt. Jedem Medium stehen 15 Minuten für die Interviews zur Verfügung.

Pressekonferenz: Alle Journalistinnen und Journalisten, die den Referenten direkte Fragen stellen möchten, können sich mittels Mail an lpa.redaktion@provinz.bz.it akkreditieren und die eigene oder weitere Mails mitteilen, an die dann vor der Pressekonferenz der Zugangslink für die Plattform Zoom geschickt wird.

Die Pressekonferenz beginnt um 16.30 Uhr in deutscher Sprache, an deren Ende auch die Fragen in deutscher Sprache möglich sind. Gleiches gilt für den italienischsprachigen Teil der Pressekonferenz mit Beginn um 17 Uhr.

gst