Hohe Beteiligung in Bruneck, Prettau und Mühlwald

Aufgrund steigender Infektionszahlen waren am vergangenen Wochenende (02./03. Jänner 2021) die Bevölkerung der Gemeinden Bruneck, Prettau und Mühlwald zu Antigen-Schnelltests geladen. Die Beteiligung war hoch.

Nach Abschluss der Testaktion hatten sich in der Gemeinde Bruneck insgesamt 6.216 Personen testen lassen, was fast 40% der Über-5-jährigen Wohnbevölkerung entspricht. 55 Ergebnisse waren positiv, zeigten also eine Infektion mit dem Sars-Cov-2-Virus. In Prettau beteiligten sich 185 Personen an der Testaktion, in Mühlwald 329, ohne jedoch einen positiven Testabstrich zu erhalten.

Die Aktion war eine Gemeinschaftsaktion von Südtiroler Sanitätsbetrieb, den betroffenen Gemeinden und dem Weißen Kreuz.

Für Patrick Franzoni, dem Projektleiter beim Südtiroler Sanitätsbetrieb, war der Bevölkerungstest wichtig, um die reale Infektionslage in den Gemeinden festzustellen: "Erfreulicherweise haben wir eine geringe Inzidenz festgestellen können; gleichzeitig haben wir immerhin 55 Personen, die keine Symptome zeigten, isoliert. Dadurch werden viele Neuinfektionen vermieden, vor allem auch für Personen, die das Risiko haben, einen schweren Verlauf zu bekommen."

Ein großes Dankeschön ergeht an die Bürgermeister, Mitarbeiter und die vielen Freiwilligen in den Gemeinden, die durch ihren Einsatz es ermöglichten, die Testaktion in so kurzer Zeit durchzuführen.

In Bruneck gehen die Tests noch am morgigen Montag (04.01.2021) in einigen größeren Betrieben weiter, in denen insgesamt an die 2.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgerufen sind, sich testen zu lassen.

LR