Hauptinhalt

Aushängen der Landesfahne

Im Sinne des Artikels 5 des Dekrets des Landeshauptmanns vom 20. September 1989, Nr. 26, (eingefügt durch Art. 2 des Dekrets des Landeshauptmanns vom 15. Jänner 2001, Nr. 2, sowie durch Art. 2 des Dekrets des Landeshauptmanns vom 14. April 2003, Nr. 13, ergänzt durch das Dekret des Landeshauptmannes vom 28. Juni 2012, Nr. 22) wird am Gebäude, in welchem der Südtiroler Landtag seinen Sitz hat, für die Dauer der Amtshandlungen des Landtages, sowie am Landhaus I (Palais Widmann) in Bozen, Silvius-Magnago-Platz 1, in welchem die Südtiroler Landesregierung und der Landeshauptmann ihren Sitz haben, an den nachstehend angeführten Tagen links der Flagge der Europäischen Union und jener der Republik Italien, die an die zentrale Position gesetzt wird, das Banner des Landes Südtirol gehisst:

.

  • 7. Jänner (Fest der Tricolore)
  • 11. Februar (Lateranverträge)
  • 25. April (Tag der Befreiung)
  • 1. Mai (Tag der Arbeit)
  • 9. Mai (Europatag)
  • 2. Juni (Tag der Republik)
  • 28. September (Tag des Volksaufstandes von Neapel)
  • 4. Oktober (Tag der Schutzheiligen Italiens)
  • 24. Oktober (UNO)
  • 4. November (Tag der nationalen Einheit)

 

Das Banner der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol wird gemeinsam mit der Fahne der Italienischen Republik sowie jener der europäischen Union und der Gemeinde an Gebäuden gehisst, in welchen die Kollegialorgane der Gemeinde ihren Hauptsitz haben und zwar anlässlich und für die Dauer ihrer Sitzungen.

An den Gebäuden, in denen die Schuldirektionen ihren Sitz haben, wird das Banner des Landes Südtirol an den Unterrichts- und Prüfungstagen sowie an den oben genannten Tagen in der oben angeführten Art gehisst.

Ferner wird das Banner der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol bei Wahlen und Volksbefragungen des Landes an den Gebäuden der Wahlsektionen in der oben vorgesehen Art gehisst.

Im Falle von Besuchen in- oder ausländischer, staatlicher oder regionaler Behörden und Delegationen kann das Gebäude, in dem der Südtiroler Landtag, die Landesregierung oder der Landeshauptmann den Amtssitz hat, beflaggt werden, je nach Landesorgan, das die Einladung ausgesprochen hat. Ist die Zahl der zu hissenden Flaggen eine gerade Zahl, so wird an erster Stelle die italienische Flagge gesetzt, dann die europäische Flagge, dann die Flagge des Gaststaates oder der Gastregion und zuletzt das Banner des Landes Südtirol; falls hingegen eine ungerade Zahl von Flaggen zu hissen ist, so kommen die europäische Flagge an die erste Stelle, die italienische Flagge in die zentrale Position, das Banner der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol an die letzte Stelle und die anderen Flaggen auf die Zwischenpositionen.

Der jeweilige Gebäudeverwahrer ist für die korrekte Beflaggung der Gebäude gemäß den Bestimmungen des Artikels 5 des Dekrets des Landeshauptmanns vom 20. September 1989, Nr. 26, verantwortlich.

Bei öffentlichen Feiern und Amtshandlungen, an denen das Land offiziell durch den Landeshauptmann oder durch Mitglieder der Landesregierung vertreten ist, kann das Banner des Landes Südtirol verwendet werden, das von Landesbediensteten mitgeführt wird, die dem Forstkorps angehören.

Seitenanfang