Hauptinhalt

Das Banner des Landes Südtirol

BannerDas Land Südtirol hat im Sinne des neuen Autonomiestatuts (Art. 3) das Recht, neben einem eigenen Wappen auch ein eigenes Banner zu führen. Das Landeswappen wurde bereits 1983 verliehen, das Banner hingegen erhielt erst im Herbst 1996 die endgültige Zustimmung der zuständigen staatlichen Stellen. Auf Antrag der Südtiroler Landesregierung (einstimmiger Beschluss vom 7. Oktober 1996) wurde es am 22. November 1996 mit Dekret des Präsidenten der Republik genehmigt.

Das Banner ist in der Mitte mit dem Landeswappen belegt. Es trägt folgende Aufschrift in Gold: „AUTONOME PROVINZ BOZEN SÜDTIROL" (im weißen Feld), „PROVINCIA AUTONOMA DI BOLZANO ALTO ADIGE" (im roten Feld) und „PROVINZIA AUTONÒMA DE BULSAN SÜDTIROL" (teils im weißen und teils im roten Feld). Die Metallteile sind goldfarben, der Mast ist mit Samtbändern in den Farben des Banners schräg umwunden. Die Lanzenspitze enthält eine filigrane Darstellung des Landeswappens.

Historische Erklärung:

Die Farben weiß-rot der alten Tiroler Landesfahne und des Banners für Südtirol sind, wie es auch anderswo häufig vorkommt, den Farben des alten Tiroler Landeswappens entnommen. Das alte Tiroler Landeswappen „roter Adler auf silbernem (weißem) Grund" ist in Abbildungen seit 1271-1286 farbig überliefert. Als älteste Darstellung gilt das Fresko der Kapelle von Schloss Tirol aus dieser Zeit. Eine Beschreibung mit Angabe der Farben ist im Wappengedicht (Cliperius Teutonicorum) des Domherren Konrad von Mure enthalten, das um 1250 entstanden ist:

„Fert aquilam Tyrolis clipeus prestante rubore, que nigri pedis est alias albente colore"
(Das weiße Schild Tirols führt einen Adler von hervorstechender roter Farbe und schwarzen Füßen).

Seit dem 14. Jahrhundert war es üblich, die Fänge und die Waffen des Adlers golden zu tingieren.