Hauptinhalt

Familienagentur

Die Familie bildet den Grundstock unserer Gesellschaft. Die Landesregierung hat im Jänner 2014 ein eigenes Familienressort eingerichtet. Die einzelnen Familienagenden, die bisher auf unterschiedliche Ämter, Abteilungen, Dienststellen und Bereiche aufgeteilt waren, wurden in der neu errichteten Familienagentur zusammengeführt. Hier finden Sie Informationen über die verschiedenen Bereiche und Dienste der Familienagentur.

Familienagentur
Landhaus 12, Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 1 - 39100   Bozen
Telefon: +39 0471 41 83 61, Fax: +39 0471 41 83 79
e-mail: familienagentur@provinz.bz.it
PEC: familienagentur.agenziafamiglia@pec.prov.bz.it

Ferien- und Nachmittagsbetreuung

Das Land unterstützt über die Familienagentur private und öffentliche Einrichtungen, die die Betreuung von Kindern von 3 bis 15 Jahren (bis 18 Jahren für Kinder mit Beeinträchtigung) an Nachmittagen oder in der Ferienzeit (Schulferien) anbieten. Hier klicken für die Ansicht des neuen Videos zur Ferien- und Nachmittagsbetreuung.


Beiträge an familienbildende Einrichtungen

Comic-Zeichnung eines Babys auf Krabbeldecke, das ein Spielzeug in der Hand hochhält

Förderung für Vereine, Organisationen und Körperschaften

Öffentliche und private Körperschaften ohne Gewinnabsicht, die sich für die Belange der Familien in Südtirol einsetzen, können eine finanzielle Unterstützung beantragen. Hier finden Sie alle weiteren Informationen dazu.


Kleinkinderbetreuungsdienste

.

Das Land unterstützt Familien in Südtirol und fördert verschiedene Möglichkeiten der Kleinkinderbetreuung: Kinderhorte, Kindertagesstätten und Tagesmütterdienst.

Das Land fördert  betriebliche Kindertagesstätten und den von Arbeitgebern angebotenen Tagesmütterdienst.

Das Land unterstützt diese Dienste mittels  Beiträgen an öffentliche und private soziale Körperschaften. Informationen dazu gibt es auf den nächsten Seiten zu lesen.

 

Die Landesregierung hat neue Leitlinien für die Kinderbetreuung beschlossen:  "Allgemeine Leitlinien zum quantitativen und qualitativen Ausbau familienunterstützender Betreuungsangebote für Kinder" (Beschluss der Landesregierung Nr. 979 vom 25.08.2015).


Familienförderung

Foto eines jungen Elternpaares mit einjährigem Kind in der Mitte, im Hintergrund sind Bäume zu sehen

Familien finanziell unterstützen

Die Südtiroler Familien werden mit dem Familiengeld (des Landes, der Region und des Staates) sowie dem staatlichen Mutterschaftsgeld finanziell unterstützt. Alle Infos rund um dieses Thema finden Sie hier.


Nachmittags- und Ferienbetreuung

Im Bild ein Ausschnitt einer Kinderzeichnung mit vielen bunten Strichmännchen.

Das Land unterstützt die pädagogisch qualifizierte Betreuung von Kindern und Jugendlichen in der kindergarten- bzw. schulfreien Zeit. Das Land fördert Sommerkindergärten, Projekte in der kindergarten- und unterrichtsfreien Zeit, am Nachmittag oder in den Ferien und gewährt Beiträge an Vereine, öffentliche Körperschaften und schulische Einrichtungen, die einen solchen Betreuungsdienst anbieten.


Familienbewusste Unternehmen

Das Foto zeigt zwei Kinder im Vorschulalter, die auf einem Sofa sitzen und zwei Säuglinge im Arm halten

Unterstützung für familienbewusste Betriebe

Die Landesverwaltung unterstützt private und öffentliche Arbeitgeber, welche den Dienst der betrieblichen Kindertagesstätten in Anspruch nehmen.

 

Familie und Beruf besser vereinbaren

Das audit familieundberuf bietet Unternehmen professionelle Unterstützung in der Entwicklung ihrer Familienfreundlichkeit. Es ist ein Managementinstrument, das eine nachhaltige familienorientierte Personalpolitik für Unternehmen fördert und dadurch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf erleichtert.


Elternbriefe

Abbild der Titelseite der Broschüre

Hilfestellungen für Eltern in den ersten Lebensjahren der Kinder

Die Elternbriefe enthalten in kompakter und anregender Form viel Wissenswertes über die jeweilige Phase, die Sie und Ihr Baby gerade erleben. Alle interessierten Eltern, die ein Kind bekommen und in Südtirol leben, können sie abonnieren: und zwar kostenlos!


Bookstart

Bild des Büchersets, das im Rahmen des Projektes Bookstart an interessierte Eltern geschickt wird. Es sind Bilderbücher zum Vorlesen beziehungsweise zum gemeinsamen Durchblättern mit den Kleinkindern.

Die Initiative Bookstart will Eltern ermutigen, Kleinkinder früh an Bücher heranzuführen und die Freude am Lesen zu wecken
Babys lieben es, ihren Eltern zuzuhören und mit ihnen zu 'plaudern'. Zahlreiche Studien zeigen, dass Kinder besonders dann gute sprachliche und soziale Fähigkeiten entwickeln, wenn in den ersten Lebensjahren viel mit ihnen gesprochen und ihnen regelmäßig vorgelesen wird. Genau hier setzt die Initiative Projekt "Bookstart" an. Das Bookstart-Team gibt monatlich eine Leseempfehlung heraus. Der neue Videoclip Bookstart zeigt die Bedeutung des Lesens bereits im Babyalter auf und soll Eltern dazu animieren, bei ihren Kleinkindern die Freude am Lesen zu wecken.


Elterntest

.

Welchen Erziehungsstil haben Sie?

 

Dieser Eltern-Orientierungs-Test wurde von Professorin Dr. Sigrid Tschöpe-Scheffler, Fachhochschule Köln entwickelt.

Das Forum Prävention  hat den Test für das Internet angepasst und stellt ihn freundlicherweise zur Verfügung.

Der Test dient zur besseren Wahrnehmung der eigenen Stärken im Umgang mit Kindern.

=> Hier geht es zum Elterntest


Trennung und Scheidung

.

Wenn es manchmal schwieriger wird, tut es gut, Informationen zu bekommen, sich auszutauschen oder Hilfe zu erhalten.

Es gibt eine Reihe von Veranstaltungen und Angeboten, die es in Südtirol zu den Themen Trennung und Scheidung für Erwachsene und Kinder gibt. Hier finden Sie Angebote in deutscher Sprache und hier die Angebote in italienischer Sprache.

Bei einer Trennung sollten die Wünsche des Kindes berücksichtigt werden. Anregungen gibt es im Ratgeber "Eltern bleiben trotz Trennung" - So begleiten und unterstützen Sie Ihre Kinder" .


Rund um die Familie

Comiczeichnung mit Kleinkind, das auf einer Schaukel sitzt, Mama und Papa stehen links und rechts davon und halten je ein Händchen des Kindes fest

Themen rund um die Familie

Vom Familiengesetz über den Familienbeirat, die Broschüre "Familieninfo", Kleinkindbetreuungsdienste oder die verstärkte Einbeziehung der Väter - viele nützliche Infos rund um die "Familie" finden Sie auf diesen Seiten.


Veranstaltungsreihe zum Thema Familie

Logo Familie ist Gespräch

„Familie ist Gespräch“: Auswertung der Diskussionsabende nun verfügbar
Familienpolitische Maßnahmen sollten unter Einbeziehung der Familien selbst sowie aller Akteure, die mit und für Familien arbeiten, gesetzt werden. Dies war der Grundgedanke, der Familienlandesrätin Waltraud Deeg zwischen Mai und Juni durch fünf Bezirke geführt hat, um sich darüber mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern, Eltern, Fachkräften auseinanderzusetzen. Ein erstes Resüme zum Verlauf der Gespräche finden Sie hier. Die Beiträge wurden im Anschluss ausgewertet uns im Rahmen einer Pressekonferenz präsentiert. Den Medienbericht und die Präsentation als Download finden Sie hier.