Hauptinhalt

Caritas

.»Monetencheck«
Projekt der Caritas Schuldnerberatung und des Deutschen Bildungsressorts
zur Schuldenprävention und zum Umgang mit Geld bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Der Umgang mit Geld und Konsum wird immer schwieriger. Viele verlieren den Überblick über ihre Finanzen und überschulden sich. Auch Jugendliche sind vor Schuldenproblemen nicht sicher, spätestens wenn sie volljährig und damit voll geschäftsfähig sind. Die vielfältigen Angebote und Verlockungen unserer Konsumgesellschaft - gepaart mit der Möglichkeit, (fast) alles auf Pump kaufen zu können – stellen den Beginn so mancher Schuldnerkarriere dar. Das hat schwerwiegende Folgen für den einzelnen und die Gesellschaft. Der beste Schutz vor Geldproblemen ist nach wie vor ein entsprechendes Wissen und kritisches, verantwortungsbewusstes Handeln. Über Geld muss geredet und alltagspraktisches Finanzwissen gelernt werden – je früher, umso besser! Am besten dort, wo Lernen an sich passiert: in der Schule. Und mit einer Institution, die sich in der Materie auskennt: der Schuldnerberatung.

Zielgruppe und Ablauf
Das Projekt Monetencheck richtet sich an LehrerInnen der Ober-und Berufsschulen, welche das Thema mit ihren Klassen möglichst alltagspraktisch und an der Lebenswelt der Jugendlichen orientiert angehen wollen. Dabei werden die Inhalte je nach Alter, Schultyp und  Reifegrad  in Absprache mit der Lehrperson zusammengestellt.

Anmeldung und Information
Interessierte Lehrkräfte können die Bildungsmaßnahme Monetencheck für ihre Klasse(n) bei der Caritas Schuldnerberatung buchen. Das diesbezügliche Anmeldeformular finden sie hier (s.unten). Senden Sie das ausgefüllte Formular dann per E-mail oder Fax an untenstehende Kontaktadresse. Dort erhalten sie alle notwendigen Informationen, Details zum Ablauf und zu den thematischen Wahlmöglichkeiten.

Projekt »Monetencheck«
Koordinator: Werner Niederbrunner
Caritas Schuldnerberatung
Tel. 0474/413977 , Fax: 0474/413979
www.monetencheck.bz.it
E-mail: werner.niederbrunner@caritas.bz.it

Unterlagen:


29. November 2016