Hauptinhalt

 

Gesundheitsförderung

Gesund sein – möchten wir alle. Wann sind wir es? Sind wir gesund, wenn wir keine Beschwerden verspüren? Oder sind wir gesund, wenn wir uns mit uns selbst und mit anderen wohlfühlen? Wie gelingt uns das? Es ist nicht einfach, Antworten darauf zu finden. Doch genau darin, in der Entwicklung eines Bewusstseins für Gesundheit, möchten wir Kindergärten und Schulen unterstützen. Indem wir aufzeigen, was gesundheitsförderlich ist und uns mit entsprechenden Informationen an Lehrpersonen, Eltern, Schulführungskräfte, Schülerinnen und Schüler wenden. Persönliche Beratung und Unterrichtsprogramme sind Teil davon.

Themen

Suchtprävention
Die Förderung eines verantwortlichen und risikobewussten Konsumverhaltens (bezogen auf Alkohol, Tabak, Medien u. a.) betrifft Elternhaus und Schule in hohem Maße. Unsere Beratung zeigt auf, in welcher Form dies erfolgen kann und unterstützt bei der Planung und Durchführung von suchtspezifischen Projekten.

Soziales Lernen
Erwerb von sozialen Kompetenzen, Gewaltprävention und Streitschlichtung sind wichtige Teilaspekte von Gesundheitsförderung. Wir setzen auf frühzeitige Förderung und gezielte Intervention und bieten Gespräche, individuelle Projektbegleitung und die Vermittlung von Mediatorinnen und Mediatoren. 

Sexualpädagogik
Sexualpädagogik vereint die Lebensthemen Identität, Beziehungsverhalten, Körperbewusstsein und Sexualität. Unterstützung bei der Verankerung dieses Bereichs erhalten Kindergärten und Schulen über die Handreichung zur Sexualerziehung in der Schule, individuelle Beratung und das Modell »LoveTalks«: Hierbei initiieren Moderatorinnen und Moderatoren einen Dialog zwischen Eltern, Lehrpersonen, Schülerinnen und Schülern zu Themen der Sexualität.

Ernährung und Bewegung
Eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung bilden zentrale Säulen der Gesundheit. Wir liefern Anregungen für entsprechende Initiativen und bieten das Projekt »Lebensstil«: Dieses wendet sich an dritte bis fünfte Klassen der Grundschule und führt in eine kreative Auseinandersetzung mit Themen der Ernährung, Bewegung und Zahnhygiene.

Programme

Eigenständig werden

Eigenständig werdenDas Unterrichtsprogramm »Eigenständig werden« zielt auf die Förderung von Lebenskompetenzen, Sucht- und Gewaltvorbeugung ab. Es richtet sich an die Klassen 1 bis 4 der Grundschule, beinhaltet 42 Unterrichtseinheiten und enthält Hinweise für Elternarbeit. Zur Homepage »Eigenständig werden« ...

 


Wetterfest

Mappe »Wetterfest«»Wetterfest«, eine Mappe zu Sucht-, Gewalt- und Suizidprävention, unterstützt mit Themenvorschlägen bei der Umsetzung der Rahmenrichtlinien zu den fächerübergreifenden Bereichen Emotionale Bildung und Gesundheitsförderung.

  

 

Flügge werden

Flügge werden
Das Handbuch »Flügge werden« beleuchtet die Themen Krisenbewältigung und Suizidprävention und nimmt die Förderung von Schlüsselkompetenzen in den Blick. Es beinhaltet Praxisbeispiele für Kindergarten und Schule und Vorschläge für die Arbeit mit Eltern.

 

 

Generation Eltern

Generation Eltern»Generation Eltern« stellt Elternwerkstätten zur Verfügung und ermöglicht eine themenzentrierte Auseinandersetzung mit Erziehungsfragen. Ein Beispiel ist der Umgang mit auffälligem Essverhalten von Jugendlichen (Werkstatt »Essen – mehr als Nahrung«).

 



Wir vermitteln Schulmediatorinnen und Schulmediatoren, Sexualpädagogen und Sexualpädagoginnen sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zu den Unterrichtsprogrammen (siehe Liste). Schulen können sich dafür an die Beraterinnen und Berater für Gesundheitsförderung in den Bezirken wenden.

Kontakte

Dr. Brigitte Regele
Pädagogisches Beratungszentrum Bozen, Bereich Innovation und Beratung
Tel. 0471 417670  Fax 0471 417669 - Brigitte.Regele@schule.suedtirol.it

Annalies Tumpfer
Pädagogisches Beratungszentrum Meran/Schlanders, Bereich Innovation und Beratung 
Tel. 0473 252248  Fax 0473 252298 - Annalies.Tumpfer@schule.suedtirol.it

Mag. Theodor Seeber
Pädagogisches Beratungszentrum Bruneck/Brixen, Bereich Innovation und Beratung
Tel. 0474 582352  Fax 0474 532359 - Theodor.Seeber@schule.suedtirol.it