News

Hochwasserschutzmaßnahmen für Brixen: Erster Spatenstich am 9. Mai - Verschiedenes 03.05.2018

Ein symbolischer Spatenstich bei der Baustelle mit Hochwasserschutzmaßnahmen für Brixen wird am 9. Mai im Stadtteil Zinggen vorgenommen.

Mit den Arbeiten zum ersten Baulos beginnt die Umsetzung der Hochwasserschutzmaßnahmen für Brixen. Gleichzeitig wird der Flussraum ökologisch aufgewertet, Naherholungszonen für die Bevölkerung werden geschaffen. Finanziert wird das Projekt StadtLandFluss-Flussraum Mittleres Eisacktal über das Operationelle Programm Investition in Wachstum und Beschäftigung mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung EFRE des Zeitraums 2014 bis 2020.

Bevölkerungsschutzlandesrat Arnold Schuler setzt mit dem Direktor der Agentur für Bevölkerungsschutz Rudolf Pollinger, der Direktorin der Abteilung Europa Martha Gärber, dem Direktor des Amtes für Wildbach- und Lawinenverbauung Nord Alexander Pramstraller und der stellvertretenden Direktorin des Amtes für Wildbach- und Lawinenverbauung Ost Caterina Ghiraldo den ersten offiziellen Spatenstich, und zwar

am Mittwoch, dem 9. Mai,

ab 10.00 Uhr

in Brixen-Zinggen

(Karte im Anhang).

Ab 10.45 Uhr erfolgt eine Baustellenführung. Mit dabei sind auch der Bürgermeister der Gemeinde Brixen Peter Brunner, der Bürgermeister der  Gemeinde Vahrn Andreas Schatzer und der Bürgermeister der Gemeinde Feldthurns Konrad Messner. Die Veranstaltung endet gegen 12.30 Uhr nach einem Umtrunk.

LM