SSÜDTIROL TESTET - GEMEINSAM GEGEN CORONA - JETZT ALLE

 

getestete Personen

--

davon positiv

--

Aktualisiert am:

Zu den Ergebnissen des Sanitätsbetriebes


Ganz herzlichen Dank allen, die sich an der landesweiten Testaktion in Südtirol beteiligt wurden. Auch wenn Sie negativ getestet wurden: Halten Sie sich unbedingt weiterhin an die Sicherheitsregeln!

Der Südtiroler Sanitätsbetrieb bietet weiterhin freiwillige und kostenlose Tests an, um die Coronavirus-Infektionen unter Kontrolle zu halten. Vorgesehen ist ein Frühwarnsystem mit wöchentlichen, stichprobenartigen Tests, Contact-Tracing und einem Ad-Hoc-Screening-Programm. Falls Sie kontaktiert werden, lassen Sie sich bitte testen!

Das Infektionsgeschehen in Südtirol hatte Ausmaße angenommen, die eine große gemeinsame Aktion notwendig machten. Daher wurden von Freitag, 20. November, bis Mittwoch, 25. November 2020, überall in Südtirol Antigen-Schnelltests zum Nachweis des Coronavirus durchgeführt. Die landesweite Testung hat dazu beigetragen, noch unbekannte Infektionsherde ausfindig zu machen und ein weiteres Ansteigen der Infektionsrate zu stoppen.

Alle Maßnahmen tragen dazu bei, nach und nach die Einschränkungen zurücknehmen zu können, die unsere persönliche Freiheit beeinträchtigen und insbesondere den Bildungsbereich, die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt belasten.

Informationsblatt:

DEU ITA LAD ENG ARA FRA ALB URDU

Wo wird getestet?

Standorte der Teststationen

Wie wird getestet?

Es wird ein Antigen-Schnelltest durchgeführt. Das ist ein Abstrich, der das Vorhandensein des Virus nachweisen kann und innerhalb ca. 15 Minuten ein Ergebnis liefert.

  Videokampagne: Südtirol testet

Dokumente:

 Ableseblatt  Informationsblatt Privacy

Wichtig!

Bringen Sie wenn möglich das bereits ausgefüllte Ableseblatt (= Formular) zum Test mit! Das Formular ist für jede einzelne zu testende Person auszufüllen; d.h. bei einer vierköpfigen Familie muss das Blatt für jedes Familienmitglied ausgefüllt werden. Dabei kann für jedes Familienmitglied dieselbe Telefonnummer und dieselbe E-Mail-Adresse angegeben werden. An diese E-Mail-Adresse wird das Testergebnis als PDF-Datei versandt. Die Datei ist passwortgeschützt. Das notwendige Password wird per SMS an die angegebene Telefonnummer geschickt. Es ist also unbedingt notwendig, eine E-Mail-Adresse und eine Handynummer anzugeben. Wichtig ist, dass die betreffende Person Zugriff auf diese E-Mail-Adresse hat, da das Ergebnis ja so bald wie möglich nach dem Test mitgeteilt wird. Berufstätige können auf dem Ableseblatt angeben, ob sie im Falle eines positiven Testergebnisses eine Krankmeldung brauchen.

Zudem finden Sie im Anhang die Informationsblätter zur Privacy in deutscher und italienischer Sprache. Das Informationsblatt zur Privacy muss der Bürger oder die Bürgerin nicht unterschreiben.

Das Info-Blatt soll trotzdem zum Testzentrum mitgenommen werden. Es ist geplant, dass darauf das Etikett mit der Testnummer aufgeklebt wird.

Positiv:

In diesem Fall müssen Sie sich für 10 Tage zu Hause isolieren. Bei Bedarf ist die Möglichkeit der Krankschreibung gegeben. Falls Sie keine Symptome haben, können Sie die Isolation nach diesen 10 Tagen ohne weiteren Test wieder beenden.

 Informationsblatt Isolation

Negativ:

Halten Sie auf jeden Fall weiterhin die Vorsorgemaßnahmen ein: Mund-Nasen-Schutz, Abstand, Desinfektion und häufiges Lüften! Bei Auftreten von Symptomen wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt/Ihre Ärztin für Allgemeinmedizin.

Häufig gestellte Fragen

Ich habe entweder SMS oder E-Mail oder beides nicht bekommen bzw. Mobiltelefonnummer und/oder E-Mail-Adresse beim Test nicht angegeben. An wen kann ich mich wenden?

Von Montag, 23. November, bis Mittwoch, 25. November 2020, können sich zu Bürozeiten jene Bürgerinnen und Bürger, die keine oder nur eine unvollständige Meldung von Seiten des Sanitätsbetriebes erhalten haben, an ihre Wohnsitzgemeinde wenden und dort die Daten ergänzen oder korrigieren. Die Gemeinden haben Zugang zur Plattform der Testreihe "Südtirol testet" und können die Daten richtigstellen bzw. fehlende Handy-Nummern oder E-Mail-Adressen eingeben. In weiterer Folge wird die Übermittlung des Testergebnisses neu gestartet. Um Menschenansammlungen zu vermeiden, wird um telefonische Kontaktaufnahme oder mittels E-Mail ersucht. Für die Gemeinden Bozen, Meran, Brixen, Bruneck und Leifers kann man über folgende Telefonnummern bzw. E-Mail-Adressen Kontakt aufnehmen:

  • Gemeinde Bozen: 0471 997808 (bis Freitag, 27. November, 13 Uhr)
  • Gemeinde Meran: 0473 250347 / 0473 250127 / info@gemeinde.meran.bz.it
  • Gemeinde Brixen: 0472 062068 / 0472 062072 / covid.info@brixen.it
  • Gemeinde Bruneck: 0474 545450 / info@gemeinde.bruneck.bz.it
  • Gemeinde Leifers: 0471 595742 / info@comune.laives.bz.it

Bei Kontaktaufnahme via Mail sollten Vor- und Nachname, Steuernummer, Telefonnummer und E-Mail-Adresse sowie das Problem angegeben werden.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 26.11.2020
Wie erfolgt die Krankschreibung bei positiv getesteten Personen?

Wer im Anmeldeformular den Wunsch nach Krankschreibung angekreuzt hat und positiv getestet worden ist, wird automatisch krankgeschrieben. Die Krankschreibung wird von einem Ärzteteam des Südtiroler Sanitätsbetriebs vorgenommen und direkt dem Nationalen Fürsorgeinstitut (INPS) mitgeteilt. Wer an der Aktion "Südtirol testet" teilgenommen und einen positiven Befund erhalten hat, jedoch keine Krankschreibung, kann eine E-Mail an die Adresse sc-covid@sabes.it mit dem Betreff "Krankschreibung" schreiben. Auch die Steuernummer muss angegeben werden. Diese Daten werden dann überprüft und es wird eine Krankschreibung ausgestellt.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 23.11.2020

Wann wird getestet?

Die Aktion „Südtirol testet“ hat vom 20. bis zum 22. November 2020 stattgefunden. Man kann sich aber auch noch am 23., 24. und 25. November bei den Ärzten für Allgemeinmedizin und Apotheken, die an der Aktion teilnehmen, testen lassen.

Quelle: Südtiroler Sanitätsbetrieb, Stand: 23.11.2020

Bitte befolgen Sie weiterhin folgende Empfehlungen:

Mund und & Nase bedecken

Mund & Nase bedecken

Abstand halten

Abstand halten

Hände waschen

Hände waschen