Abmeldung eines Kraftfahrzeuges oder Kraftrades (Motorrades) wegen Ausfuhr (Export)

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Seit dem 1.Januar 2020 gibt es nur mehr eine einzige Möglichkeit um ein Auto in Italien für die Ausfuhr ins Ausland abzumelden und dabei darf die letzte positiv durchgeführte Revision nicht älter als 6 Monate sein. Außerdem kann man seit dem 1.Januar 2020 beim Schalterdienst in der Rittnerstraße 12 keine Abmeldungen durchführen, sondern nur mehr beim Autoregister (P.R.A.) mittels Vormerkung auf der Webseite vom ACI oder bei einer Autoagentur. Das provvisorische Kennzeichen (C1) und die Abmeldung von Anhänger, Kleinkrafträder, landwirtschaftliche Maschinen und Sonderfahrzeuge (Arbeitsmaschinen) können weiterhin am Schalter in der Rittnerstraße 12 durchgfeührt werden.

Wo?

Die Abmeldung kann beim Schalterdienst der Abteilung Mobilität, Rittnerstr. 12, 39100 Bozen, beim Kraftfahrzeugregisteramt (PRA) in der Mendelstraße Nr. 19/a, oder mittels einer ermächtigten Autoagentur beantragt werden.

Wenn der Antragsteller minderjährig ist, muss er in Begleitung eines Erziehungsberechtigten erscheinen.

Kopie der Zulassungsbescheinigung oder eine amtliche Bestätigung der erfolgten Zulassung im Ausland.

  • die Bestätigung der erfolgten Hauptuntersuchung oder Einzeluntersuchung der ausländischen Zulassungsstelle
  • das Transportdokument (D.d.t. oder CMR) oder die Rechnung, mit einer Empfangsbestätigung des ausländischen Empfängers über der erfolgten Lieferung des Fahrzeugs.
  • die Rechnung mit Mehrwertssteuerfreibetrag ex art. 41 D.L. 331/93  (cessione intracomunitaria)
  • die Rechnung (z.B. regime del margine ex art.36 D.L.41/95) des Käufers aus der EU, wenn gleichzeitig das Transportdokument mit dem Hinweis auf den ausländischen Käufer beigelegt ist.
  • der nachträglich im Ausland erstelle Verkaufsakt zwischen dem ausländischen Erstkäufer und dem neuen Käufer.
  • das zeitweilige Zulassungsdokument innerhalb der EU (z.B. entsprechendes Dokument bezüglich der Kurzzeitkennzeichen in Deutschland)
  • die Fahrerlaubnis oder eine entsprechende Bestätigung ausgestellt vom italienischen Motorisierungsamt ex Art.99 C.d.S.
  • die Erklärung oder die Bestätigung der öffentlichen ausländischen Behörde, aus der der Import des Fahrzeuges in ein anderes Land der EU hervorgeht.
  • den Zollschein oder die Rechnung mit der Beglaubigung vom Zoll. Als Ersatz ist auch der ausländische Zollschein oder die eigens eingetragene Beglaubigung des ausländischen Zolls auf dem italienischen Fahrzeugschein oder dem italienischen Besitzschein geeignet.

Achtung: die ausländische Bescheinigung in deutscher Sprache muss nicht übersetzt sein, während in allen anderen Fällen eine beteuernde Übersetzung, entweder in Deutsch oder in Italienisch beigelegt werden muss.

  • €uro 55,70, wenn die Eigentumsbescheinigung vorgelegt wird,
  • €uro 71,70, wenn die Eigentumsbescheinigung in Form des „foglio complementare“ vorliegt, oder im Falle von Verlust desselben oder der Eigentumsbescheinigung

Der Betrag kann am Schalter in bar, mit Bankomat- oder Kreditkarte bezahlt werden.

  • Artikel 103 der Straßenverkehrsordnung

Im Falle der Verschrottung eines Fahrzeuges, muss man sich an ein amtlich zugelassenes Verschrottungsunternehmen wenden und dort die Kennzeichen, den Fahrzeugschein und die Eigentumsbescheinigung oder den „foglio complementare“ abgeben. Das Verschrottungsunternehmen leitet alles an das öffentliche Kraftfahrzeugregisteramt (PRA) weiter.

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 22.01.2020)

Zuständige Einrichtung

38.0.1. Schalterdienst Abteilung Mobilität
Rittner Straße 12, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 35 20
0471 41 35 21
E-Mail: schalterdienst.mobilitaet@provinz.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/

Parteienverkehr:

Schalterdienst der Abteilung Mobilität

Montag - Freitag: 8.30 - 12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 - 16.00 Uhr