Gewerblicher Transport

Gewerblicher Transport
Bus und LKW am Bahnhof Bozen

Zum gewerblichen Transport zählen der gewerbliche Güterkraftverkehr und der gewerbliche Personenverkehr. Es handelt sich dabei um die entgeltliche oder geschäftsmäßige Beförderung von Gütern oder Personen, welche von Güterkraftverkehrsunternehmen bzw. von  Personenbeförderungsunternehmen durchgeführt wird.

Der gewerbliche Transport kann über die Straße, die Schiene, über den Seeweg oder den Luftweg erfolgen. Häufig werden für den Transport von Waren und Personen zwei oder mehrere Transportmittel verwendet. Dies fällt unter den Begriff des kombinierten  bzw. intermodalen Verkehrs. Beim kombinierten Verkehr wird der überwiegende Teil der zurückgelegten Strecke mit der Eisenbahn, mit Luftfahrt oder mit der Binnen- und Seeschifffahrt bewältigt und der Vor- und Nachlauf auf der Straße mit einem Kraftfahrzeug zurückgelegt. Der  gewerbliche Transport über den Seeweg spielt in Südtirol eine untergeordnete Rolle und beschränkt sich auf die Beförderung von Personen auf Flüssen zu Freizeitzwecken, wie z.B. das Rafting. Der Luftverkehr bezieht sich hauptsächlich auf den Flughafen Bozen und auf Regelungen zur Einschränkung des Flugverkehrs in sensiblen Gebieten.

Verschiedene Berufe hängen mit diesen Tätigkeiten zusammen.

Ein LKW mit Anhänger

Güterkraftverkehr

Güterkraftverkehrsunternehmen, internationaler Transport, Werkverkehr, Kühltransporte (ATP) und Gefahrguttransporte (ADR und RID)

Banner Mietbus

Mietbusunternehmen

Die EU-Verordnungen 1071 und 1072/2009 regeln die Tätigkeit des Mietbusunternehmens. Daneben gelten Regelungen des Landes Südtirol.

RoLa der ÖBB  / Quelle Markus Eigenheer/Flickr

Kombinierter Verkehr

Begleiteter und unbegleiteter Schienengüterverkehr auf der Südtiroler Strecke des Brennerkorridors werden gefördert.

https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Truckdriver.jpg

Berufe im Verkehrswesen

Berufskraftfahrer, Verkehrsleiter, Gefahrgutfahrer und -beauftragter, Fahrlehrer, Seilbahntechniker