Berufe im Verkehrswesen

  • Zur Prüfung für den Führerschein C1 und C1+E werden Personen zugelassen, die 18 Jahre alt sind.
  • Zur Prüfung für den Führerschein C und C+E werden Personen zugelassen, die 21 Jahre alt sind.
  • Der Fahrerqualifizierungsnachweis (CQC) ist immer dann Pflicht, wenn der Lastkraftwagen für den gewerblichen Gütertransport zugelassen ist oder der Angestellte des Eigentümers des Fahrezeuges im Eigengebrauch als Fahrer angestellt ist.
Fahrzeuge, die man fahren kann
LKW bis 7500 KG Führerschein C1 : Kraftfahrzeuge (ohne Autobusse) bis zu 8+1 Sitzplätzen zwischen 3.500 kg und 7.500 kg mit oder ohne Anhänger bis 750 kg.
LKW bis 7.5 t mit Anhänger Führerschein C1+E: Kraftfahrzeuge (ohne Autobusse) der Klasse C1 mit einem Anhänger über 750 kg oder der Klasse B und einem Anhänger über 3.500 kg, soweit die zulässige Gesamtmasse der Kombination nicht 12.000 kg übersteigt.
LKW Führerschein C: Kraftfahrzeuge (ohne Autobusse) bis zu 8 + 1 Sitzplätzen über 3.500 kg, mit oder ohne Anhänger bis 750 kg.
Bagger Führerschein C: Außergewöhnliche Arbeitsmaschinen. Kraftfahrzeuge für spezifische Transporte oder Sonderverwendungen über 3.500 kg.
LKW mit Anhänger Führerschein C+E: Lastkraftwagen, Sattelzugmaschienen (nicht Autobusse) der Klasse C mit Anhänger über 750 kg.
Autotreno Führerschein C+E: Straßenzüge (nicht Autobusse) der Klasse C mit Anhänger über 750 kg.
  • Zur Prüfung für den Führerschein D1 und D1+E werden Personen zugelassen, die 21 Jahre alt sind.
  • Zur Prüfung für den Führerschein D und D+E werden Personen zugelassen, die 24 Jahre alt sind.
  • Im Falle von Linienbussen, Mietdienst mit Fahrer und Schülerbussen nur in Verbindung mit dem Fahrerqualifizierungsnachweis (CQC).

Fahrzeuge, die man fahren kann:

Busfahrer (Führerschein D1, D1+E, D und D+E)
Bus bis 16 Plätzen Führerschein D1: alle Busse bis zu 16 +1 Sitzplätzen auch mit Anhängern bis 750 kg.
Kleinbus mit Anhänger Führerschein D1+E: Busse bis zu 16 +1 Sitzplätzen, mit Anhängern über 750 kg (Busse mit Anhänger oder Gelenkbusse).
Autobus ohne Anhanger Führerschein D: alle Busse mit mehr als 8+1 Sitzplätzen auch mit Anhängern bis 750 kg.
Gelenkbus Führerschein D+E: alle Busse mit mehr als 8+1 Sitzplätzen, mit Anhängern über 750 kg (Busse mit Anhänger oder Gelenkbusse).

Die fachliche Eignung muss im Falle einer Transporttätigkeit mit Lastkraftwagen mit einem Gesamtgewicht über 1,5 Tonnen nachgewiesen werden.

Die Person, die mit der tatsächlichen und dauerhaften Leitung der Transporttätigkeit beauftragt ist, muss die fachliche Eignung besitzen, und wird „Verkehrsleiter oder Verkehrsleiterin“ bezeichnet. Siehe auch Voraussetzungen und Fachliche Eignung für den Güterkraftverkehr.

Die Aufgaben des Verkehrsleiters in Mietbusunternehmen werden von der Verordnung (EG) 1071/2009 festgelegt. Siehe auch Fachliche Eignung für den Personenverkehr

Gefahrgutbeauftragte müssen eine Prüfung über die Bereiche ablegen, in denen sie tätig sein wollen. In Italien gilt dabei eine Aufteilung nach Verkehrsträgern und nach Klassen von Gefahrgütern. Siehe Prüfung für Gefahrgutbeauftragte

ADR-Fahrerbescheinigung

Um Fahrzeuge lenken zu können, die Gefahrgut befördern, das nicht unter eine Befreiung fällt (Informationsblatt zu den Befreiungen), muss der Lenker im Besitz des A.D.R.-Berufsbefähigungsnachweises sein. Um zur Prüfung für den A.D.R.-Berufsbefähigungsnachweis antreten zu können, müssen folgende Kursstunden absolviert werden:

Kurs; Mindestanzahl Unterrichtseinheiten; Anzahl Fragen; Prüfungsdauer; Richtige Antworten, um Prüfung zu bestehen

  • Grundkurs; 18; 25; 45';19
  • Beförderung in Tankwagen; 12; 15; 45';11
  • Beförderung explosiver Stoffe und Gegenstände; 8; 15; 45'; 11
  • Beförderung radioaktiver Stoffe; 8; 15; 45'; 11

Im Jahr 2017 finden die Prüfungen für den Erwerb des A.D.R.-Berufsbefähigungsnachweises im Sitz der Handwerkervereining (ECIPA) an folgenden Tagen statt:

  • 17.03.2017
  • 09.06.2017
  • 17.11.2017

Die Befähigung samt Prüfung des Seilbahnpersonals ist in der Autonomen Provinz Bozen mit einer eigenen Verordnung (siehe Dekret des Landeshauptmanns vom 26. Juli 2001 Nr. 43 „Durchführungsverordnung über das Personal öffentlicher Seilbahnanlagen“), geregelt. Weiter zur Prüfung des Seilbahnpersonals

2011 wurde die Ausbildung und Weiterbildung der Fahrlehrer in Theorie und Praxis neu geregelt.

Theorielehrer

Angehende Theorielehrer müssen

  • mindestens 18 Jahre alt sein,
  • die Matura bestanden haben,
  • dürfen nicht zum Gewohnheits-, Berufs- oder Tendenzverbrecher erklärt worden sein,
  • müssen mindestens über den B Führerschein verfügen

und einen theoretischen Vorbereitungskurs von 145 Stunden besucht haben.

Die Prüfung besteht aus vier Teilen:

  1. Zwei Fragebögen (wie bei der theoretischen Führerscheinprüfung)
  2. eine schriftlichen Prüfung
  3. eine simulierte Unterichtseinheit
  4. eine mündliche Prüfung

Praxislehrer

Angehende Praxilehrer müssen

  • mindestens 21 Jahre alt sein,
  • die Matura bestanden haben,
  • dürfen nicht zum Gewohnheits-, Berufs- oder Tendenzverbrecher erklärt worden sein,
  • müssen mindestens über den Führerschein verfügen, für den sie Fahrlehrer machen wollen (für Inhaber von Fahrschulen gelten noch weitere Bestimmungen)

und einen theoretischen Vorbereitungskurs von 80 Stunden und einen Praxiskurs von 40 Stunden oder 32 Stunden besucht haben (je nach dem über wieviele Führerscheinarten der Kandidat verfügt.

Die Prüfung besteht aus drei Teilen:

  1. Zwei Fragebögen (wie bei der theoretischen Führerscheinprüfung)
  2. eine mündliche Prüfung
  3. eine simulierte Unterichtseinheit

Prüfungstermine

Im Jahr 2017 finden noch zwei Prüfungen statt: 20.09.2017 und 25.10.2017

Die Verzeichnisse führt die Handelskammer (Externer Link), die auch die Prüfungen abnimmt.

Die Prüfung wird von der Straßenpolizei (Externer Link) angeboten (Informationen auf Italienisch). (Externer Link)