S.O.S. Zebra

Aktion S.O.S Zebra 2017/2018

Sicherheit und nachhaltige Mobilität: S.O.S. Zebra!

Fußwege und Zebrastreifen sicherer machen und nachhaltiges Mobilitätsbewusstsein fördern, sind die Schwerpunkte der Sensibilisierungskampagne „S.O.S. Zebra“ der Landesabteilungen Straßendienst und Mobilität in Zusammenarbeit mit safetyPARK, Green Mobility und anderen, die auf die ganze Region ausgedehnt wurde.

Blick links, Blick rechts und los: Das Verhalten am Zebrastreifen ist das Einmaleins der Verkehrserziehung. Nur vergisst es so mancher, kaum steht er am Straßenrand oder sitzt am Steuer eines Wagens. Das ist ein Grund, warum die neue Broschüre "S.O.S. Zebra" aufgelegt wurde: wir frischen Wissen auf. Der andere ist: Am und rund um Zebrastreifen gibt es viel mehr zu wissen, als nur Blick links, Blick rechts. Auch das findet man in diesem Heft. Warum? Ganz einfach: Am Zebrastreifen soll niemand etwas riskieren – keine Führerscheinpunkte und vor allem nicht die Gesundheit.

Seit 2008 wird mit der Kampagne S.O.S. Zebra das Ziel verfolgt, die Fußgänger als schwächstes Glied im Straßenverkehr besonders zu schützen. Neben den Kindern standen letzthin auch Senioren im Straßenverkehr im Zentrum der Kampagne. 2016 wurde die Kampagne auf die Provinz Trentino ausgeweitet.

Folgende Pressemitteilungen wurden zum Thema veröffentlicht: