No Credit

No Credit
Detail des Plakates der Kampagne 2020

No Credit: Jeder trägt Verantwortung

Bereits seit 2006 setzt sich das Land Südtirol für mehr Sicherheit auf den Straßen ein. Mit der Sensibilisierungskampagne „No Credit“ sollen die Verkehrsteilnehmer zu sicherem und vernünftigem Fahren angeregt werden. Der Fokus liegt heuer auf den Motorradfahrern.

No Credit: 3 Säulen

Die Kampagne „No Credit“ fußt auf den drei Säulen Bewusstseinsbildung, Kontrollen und Baueingriffe. Bei den baulichen Eingriffen sind eine ausreichende Beschilderung und Beleuchtung der Straßen, die Sanierung beschädigter Straßenbeläge und die Montage von Leitplanken mit Unterfahrschutz an unfallgefährdeten Stellen gemeint.

Die Kontrolltätigkeit bezieht sich hauptsächlich auf Geschwindigkeitskontrollen, die gerade an Wochenenden durchgeführt werden, mit dem Ziel, riskantes Fahrverhalten zu unterbinden und die Straßen sicherer zu machen.

Fäden für Verkehrssicherheit laufen im Safety Park zusammen

Seit 2020 laufen die Fäden für die Kampagne No Credit, aber auch für das gesamte Thema der Verkehrssicherheit, im Verkehrssicherheitszentrum Safety Park zusammen. Aufgabe des Safety-Park-Teams ist es, sich verstärkt mit dem Thema Sicherheit im Straßenverkehr auseinanderzusetzen. Neben der eigentlichen Kernaufgabe, nämlich der Durchführung von Fahrsicherheitskursen für alle Alters- und Berufsgruppen, gehören auch verschiedene Maßnahmen zur aktiven Bewusstseinsbildung zum Aufgabengebiet des Safety Park. Ziel ist es, alle Verkehrsteilnehmer – egal, ob Kinder, Jugendliche oder Erwachsene – fit für den täglichen Straßenverkehr zu machen.

Weitere Informationen: www.safety-park.com

No-Credit-News