Hauptinhalt

Aktuelles

Suche

Umwelt | 14.08.2015

Dolomites UNESCO LabFest: Programm steht

Auronzo di Cadore ist - neben der Plätzwiese im Pragser Tal - Austragungsort für das diesjährige Dolomites Unesco LabFest.

In genau zwei Wochen, vom 28. bis zum 30. August, findet in Auronzo di Cadore (Provinz von Belluno) und auf der Plätzwiese im Pragser Tal das Dolomites UNESCO LabFest mit einem reichhaltigen Programm zum Thema "Grenzgänge" statt.


Umwelt | 13.08.2015

Schotterabbau im Naturpark verboten

Das Landes-Naturschutzgesetz aus dem Jahr 2010 verbietet den Schotterabbau in Naturparkgebieten: Dies stellt das Ressort für Raumentwicklung, Umwelt und Energie in Bezug auf einige Medienberichte zur Schließung der Schottergrube "Langweg" in der Gemeinde Toblach klar.

Umwelt | 13.08.2015

Ozon-Schwellenwert an drei Messstationen überschritten

Mit den anhaltend hohen Temperaturen bleiben auch die Ozonkonzentrationen in der Luft hoch: Am gestrigen Mittwoch (12. August) wurde die Informationsschwelle von 180 Mikrogramm pro Kubikmeter in Kurtinig an der Weinstraße, Leifers und am Ritten überschritten.

Umwelt | 07.08.2015

Ozonkonzentration in Kurtinig, Leifers und am Ritten über der Info-Schwelle

Die hohen Temperaturen haben gestern (6. August) wieder für einen Anstieg der Ozonkonzentration in der Luft gesorgt. Am Abend kletterten die Ozonwerte an drei Messstellen der Landesumweltagentur - jenen in Kurtinig, in Leifers und am Ritten - über die Informationsschwelle, die bei 180 Mikrogramm pro Kubikmeter liegt.

Umwelt | 07.08.2015

Zukunftsstrategien fürs Welterbegebiet entwickeln

Die Auswertung der elf Workshops über die Zukunft des Dolomiten UNESCO Welterbes brachte eine Fülle von Ideen und Vorschlägen zum Vorschein. Mehr als 500 Ortsansässige und Interessensvertreter haben sich an den Diskussionen beteiligt.

Umwelt | 07.08.2015

Algenblüte in Badeseen: Kein Grund zur Sorge

Die Qualität von Südtirols Badeseen wird laufend vom Biologischen Labor der Landesumweltagentur geprüft. Im Bild der Völser Weiher.

Die Badesaison ist in vollem Gange und Südtirols Badeseen sind angesichts des schönen Wetters viel besucht. Deren Qualität wird laufend vom Biologischen Labor der Landesumweltagentur überwacht.


Umwelt | 04.08.2015

Dolomiten Unesco Welterbe: Permanenter Arbeitstisch zusammengetreten

Fachübergreifende Planung: Ressortdirektor Florian Zerzer eröffnete die erste Sitzung des Permanenten Arbeitstisches für das Dolomiten Unesco Welterbe.

Die fachübergreifende Planung von Projekten und Aktionen im Dolomiten Unesco Welterbegebiet war Gegenstand der ersten Sitzung des "Permanenten Arbeitstisches für das Dolomiten Unesco Welterbe", der am vergangenen Freitag (31. Juli) im Landhaus 11 in Bozen seine Arbeit aufgenommen hat.


Umwelt | 30.07.2015

Heißester Juli seit Messbeginn klingt aus

Der Juli 2015 geht im Großteil des Landes als heißester Juli in die Wettergeschichte ein

Der Juli 2015 geht nicht nur als heißester Juli in die Wettergeschichte ein, sondern war der wärmste Monat seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. In Bozen wurde eine Mitteltemperatur von 27 Grad gemessen, die Temperatur des bisherigen Rekordmonats August 2003 von 26 Grad wurde damit deutlich übertroffen. Fast täglich wurde die 30-Grad-Marke überschritten, an 15 Tagen war es sogar heißer als 35 Grad


Umwelt | 29.07.2015

Wildbach- und Lawinenverbauung: LR Schuler besichtigt Baustellen vor Ort

Besichtigung der Baustelle "Oswaldgraben" auf Meran 2000: Abteilungsdirektor Rudolf Pollinger (3.v.links), Landesrat Arnold Schuler (5. v. links) und Haflings Bürgermeister Andreas Peer (6. v. links)

Landesrat Arnold Schuler hat heute (29. Juli) gemeinsam mit Abteilungsdirektor Rudolf Pollinger die Baustellen der Landesabteilung Wasserschutzbauten im Raum Meran in Augenschein genommen. Auf Meran 2000 und auf der Tablander Alm zeigte sich Landesrat Schuler sehr beeindruckt von den Arbeiten, die in teils schwierigem Gelände mit größter Fachkompetenz durchgeführt wurden.


Umwelt | 29.07.2015

Raumordnungsleitlinien genehmigt: "Der Zersiedelung Einhalt gebieten"

LR Theiner und Anton Aschbacher stellten heute die Leitlinien für das neue Raumordnungsgesetz vor./Foto LPA rm

"Wir sind nach vielen Gesprächen und intensiver Arbeit auf einem guten Weg", betonte Landesrat Richard Theiner heute (29.07.15) bei der Pressekonferenz zu den Leitlinien für das neue Landesgesetz Raum und Landschaft. Oberstes Ziel sei die Erarbeitung eines klaren, nachhaltigen, auf den Schutz von Grund und Boden ausgerichteten Gesetzestextes.