Hauptinhalt

Aktuelles

Suche

Umwelt | 14.10.2014

Morgige Pressekonferenz zu Anlagenheft für Heiz- und Kühlanlagen abgesagt

Die für morgen (15. Oktober) geplante Pressekonferenz zum neuen Anlagenheft für Heiz- und Kühlanlagen findet nicht statt. Es folgt eine eigene Einladung zum neuen Termin.

Umwelt | 14.10.2014

2,75 Millionen Euro an Umweltgeldern für E-Werk Laas

Ein Dreijahresprogramm mit einem Umfang von 2,75 Millionen Euro hat die Landesregierung heute (14. Oktober) für die Umweltmaßnahmen als des E-Werks von Laas grundsätzlich gutgeheißen. Unter den Vorhaben finden sich solche zur Sicherung des Fischbestands ebenso, wie zur Sanierung der Wasserversorgung. Und auch eine Kletterwand an der Staumauer des Zufrittsees ist geplant.

Umwelt | 10.10.2014

Fischsterben im Pfalzner Bach: Als Ursache wird Gift angenommen

Auf mehreren hundert Metern sind sämtliche Fische im Pfalzner Bach verendet (Foto: Landesamt für Gewässerschutz)

80 bis 100 Fische sind gestern Abend im Pfalzner Bach oberhalb des Issinger Weihers verendet. Die Ursachen haben Forstinspektorat und Landesamt für Gewässerschutz unter die Lupe genommen. Sie gehen davon aus, dass eine giftige Substanz über den Regenwasserkanal in den Pfalzner Bach gelangt ist.


Umwelt | 10.10.2014

Historische Naturkatastrophen: Pressekonferenz im Zivilschutzzentrum

Ein Forschungsprojekt der Landesabteilungen für Wasserschutzbauten und für Brand- und Zivilschutz hat historische Lawinen, Murgänge und Überschwemmungen analysiert; Zivilschutzlandesrat Arnold Schuler wird mit den Projektmitarbeitern die umfassenden Ergebnisse darlegen.

Umwelt | 09.10.2014

15. Oktober: Vorstellung des neuen Anlagenheftes für Heiz- und Kühlanlagen

Ab dem 15. Oktober 2014 kommt aufgrund einer Vorgabe der EU und des Staates ein neues Anlagenheft für alle Heiz- und Kühlanlagen zur Anwendung. In einer Pressekonferenz am kommenden Mittwoch, 15. Oktober, stellt Umweltlandesrat Richard Theiner das neue Anlagenheft vor.

Umwelt | 09.10.2014

LR Theiner besucht Wasserstoffzentrum: Alternative zu fossilem Treibstoff

Besuch im Wasserstoffzentrum Bozen (v.l.): Walter Huber, Präsident des IIT, LR Richard Theiner und Thomas Klauser, Direktor des IIT./Foto LPA rm

Die Abkehr von fossilen Energieträgern und die Reduzierung der CO2–Emissionen sind wichtige Zielvorgaben des Landesklimaplanes. Einen konkreten Anschub hierfür soll das Wasserstoffzentrum in Bozen geben. Umweltlandesrat Richard Theiner besuchte vor kurzem die innovative Anlage.


Umwelt | 06.10.2014

Raumordnung: online mitreden bis 15. Oktober 2014

Die Diskussion über die künftige Raum- und Landschaftsentwicklung in Südtirol geht weiter: Bis Mittwoch, 15. Oktober 2014, hat jeder die Möglichkeit, sich auf einer eigenen online-Plattform zu äußern.

Umwelt | 02.10.2014

Raumordnungsdiskussion in Meran: "Gesetz muss lesbar sein"

Der letzte Diskussionsabend zur neuen Raum- und Landschaftsentwicklung fand kürzlich in Meran statt./Foto LPA rm

Der letzte der fünf Diskussionsabende von Landesrat Richard Theiner zur neuen Raumordnung fand kürzlich in Meran statt. Dabei wurde deutlich, dass die bisherigen Bestimmungen zwar eine Zersiedelung verhindert haben, aber das Landesraumordnungsgesetz nicht mehr lesbar ist und dringend neu geschrieben werden muss.


Umwelt | 30.09.2014

Ökoinstitut: Direktor Andreas Pichler stellt LR Theiner Programm 2015 vor

Über die nachhaltige Entwicklung Südtirols sprach LR Theiner kürzlich mit Andreas Pichler, Direktor des Ökoinstituts./Foto LPA rm

1989 wurde das Ökoinstitut Südtirol gegründet und setzt mittlerweile viele Projekte in den Bereichen Mobilität, Klima und Energie, Umweltbildung sowie Gesellschaft und Nachhaltigkeit um. Direktor Andreas Pichler stellte kürzlich Landesrat Richard Theiner die Programmschwerpunkte für 2015 vor.


Umwelt | 29.09.2014

Raumordnungsdiskussion in Bruneck: "Rechtssicherheit nötig"

Auf großes Interesse stieß die Diskussion über die künftige Raum- und Landschaftsentwicklung kürzlich in Bruneck./Foto LPA

Mit jedem Diskussionsabend von Landesrat Richard Theiner zur geplanten Überarbeitung des Landesraumordnungsgesetzes wird deutlicher, wie vielfältig die Materie ist. Bei der Veranstaltung kürzlich in Bruneck ging es um mehr Rechtssicherheit in der Raumplanung. Das letzte Treffen findet morgen (30.09.14) in Meran statt.