Hauptinhalt

Aktuelles

Suche

Umwelt | 06.10.2014

Raumordnung: online mitreden bis 15. Oktober 2014

Die Diskussion über die künftige Raum- und Landschaftsentwicklung in Südtirol geht weiter: Bis Mittwoch, 15. Oktober 2014, hat jeder die Möglichkeit, sich auf einer eigenen online-Plattform zu äußern.

Umwelt | 02.10.2014

Raumordnungsdiskussion in Meran: "Gesetz muss lesbar sein"

Der letzte Diskussionsabend zur neuen Raum- und Landschaftsentwicklung fand kürzlich in Meran statt./Foto LPA rm

Der letzte der fünf Diskussionsabende von Landesrat Richard Theiner zur neuen Raumordnung fand kürzlich in Meran statt. Dabei wurde deutlich, dass die bisherigen Bestimmungen zwar eine Zersiedelung verhindert haben, aber das Landesraumordnungsgesetz nicht mehr lesbar ist und dringend neu geschrieben werden muss.


Umwelt | 30.09.2014

Ökoinstitut: Direktor Andreas Pichler stellt LR Theiner Programm 2015 vor

Über die nachhaltige Entwicklung Südtirols sprach LR Theiner kürzlich mit Andreas Pichler, Direktor des Ökoinstituts./Foto LPA rm

1989 wurde das Ökoinstitut Südtirol gegründet und setzt mittlerweile viele Projekte in den Bereichen Mobilität, Klima und Energie, Umweltbildung sowie Gesellschaft und Nachhaltigkeit um. Direktor Andreas Pichler stellte kürzlich Landesrat Richard Theiner die Programmschwerpunkte für 2015 vor.


Umwelt | 29.09.2014

Raumordnungsdiskussion in Bruneck: "Rechtssicherheit nötig"

Auf großes Interesse stieß die Diskussion über die künftige Raum- und Landschaftsentwicklung kürzlich in Bruneck./Foto LPA

Mit jedem Diskussionsabend von Landesrat Richard Theiner zur geplanten Überarbeitung des Landesraumordnungsgesetzes wird deutlicher, wie vielfältig die Materie ist. Bei der Veranstaltung kürzlich in Bruneck ging es um mehr Rechtssicherheit in der Raumplanung. Das letzte Treffen findet morgen (30.09.14) in Meran statt.


Umwelt | 26.09.2014

Pfandflaschen und Treibhausgase: LH Kompatscher interveniert in Rom

Dass wichtige Umweltthemen in einem Wust an Bürokratie ersticken, hat Landeshauptmann Arno Kompatscher gestern (25. September) in Rom zu verhindern versucht: "Zwei Regelungen zur Eindämmung von Müll und Treibhausgasen sind so gefasst worden, dass sie für die Anwender kaum umzusetzen gewesen wären", so Kompatscher, dessen Einwände von Seiten der Regionen nun der Regierung weitergeleitet werden.

Umwelt | 26.09.2014

"Protection Forest": 20.000 Bäume für das Forstinspektorat Schlanders

Ein international tätiges Versicherungsunternehmen trägt die Maßnahmen zur Schutzwaldpflege im Vinschgau finanziell mit. Das Projekt "Protection Forest" wird im Beisein von Land- und Forstwirtschaftslandesrat Arnold Schuler am 3. Oktober vorgestellt.

Umwelt | 26.09.2014

Rudolf Nocker mit Soraya in Villnöss: "nachhaltige Mobilität erleben"

In Villnöss wurde Rudolf Nocker von Vertretern der Gemeinde, des Landes und der Stiftung UNESCO empfangen./Foto LPA

Bei seiner 700 Kilometer langen Reitwanderung durch das Dolomiten-UNESCO-Welterbegebiet machten der Grödner Rudolf Nocker und seine Stute "Soraya" kürzlich in Villnöss halt. Hier ging es um die nachhaltige Mobilität.


Umwelt | 25.09.2014

Diskussion über Raumordnung in Brixen: "Mehr Klarheit, weniger Bürokratie"

Landesrat Richard Theiner regte kürzlich in Brixen zur Diskussion über die künftige Raumentwicklung in Südtirol an./Foto LPA

Klare Regeln und einfachere Verfahren forderten die Teilnehmer an der Diskussion über die neue Raumordnung kürzlich in Brixen. Das Vorhaben von Landesrat Richard Theiner, ein lesbares Gesetz zu schaffen, das den Landschaftsschutz miteinbezieht, stößt weiter auf reges Interesse.


Umwelt | 23.09.2014

BBT-Ausgleichsmaßnahmen: Anpassungen und Ergänzungen in vier Gemeinden

Für vier Gemeinden - Franzensfeste, Freienfeld, Pfitsch und Vahrn - hat die Landesregierung heute (23. September) Anpassungen am Programm der Umwelt-Ausgleichsmaßnahmen für den Bau des Brennerbasistunnels (BBT) vorgenommen. Neu im Programm sind etwa die unterirdische Verlegung der Hochspannungsleitung bei Mauls sowie eine Machbarkeitsstudie zur Riggertalschleife.

Umwelt | 19.09.2014

Mit Quarter-Stute im Dolomiten UNESCO Welterbe unterwegs

700 Kilomenter legt Rudolf Nocker mit seiner Stute Soraya im Dolomiten UNESCO Gebiet zurück./Foto GEOPARC Bletterbach

Rudolf Nocker aus Wolkenstein in Gröden hat sich zum Ziel gesetzt, mit seiner Quarter-Stute Soraya 700 Kilometer durch das Dolomiten UNESCO Gebiet zu wandern. Nach einem Zwischenstopp gestern (18.09.) im GEOPARC Bletterbach in Aldein geht es nun weiter Richtung Villnöss.