Hauptinhalt

Radioaktivität

Nach dem Reaktorunfall von Chernobyl Ende April 1986 ist die Bevölkerung auf die Gefährlichkeit der Radioaktivität aufmerksam geworden. Das Labor für physikalische Chemie betreibt daher in Südtirol in Ergänzung zum Luftmeßnetz auch ein automatisches Überwachungsnetz zur Kontrolle der Radioaktivität im Freien. Im Ernstfall kann damit der Warnplan mit all den dazugehörenden Verhaltensregeln und Informationen zum Schutz der Bevölkerung aktiviert werden.
In Bozen, Bruneck, Sterzing, Kurtinig a.d.W., Latsch und am Ritten sind automatisch arbeitende Meßstationen vorhanden, deren Meßdaten von der Zentrale periodisch abgerufen werden können. Die Meßwerte werden stündlich aktualisiert und sind über Internet oder ein Faxgerät abrufbar.

Angeboten werden die aktuellen Meßwerte (gamma Ortsdosisleistung in µSv/h) sämtlicher Stationen, die Tagesverläufe der letzen 24h und die Monatsverläufe der täglichen Maximalwerte.

Radioaktivität:

  • Bozen: Labor - Amba Alagi Straße
  • Bruneck: Messstation
  • Sterzing: Messstation
  • Kurtinig a.d.W.: Messstation
  • Ritten: Kleebach (in 1750m Meereshöhe)
  • Latsch: Messstation

Lageplan Radioaktivitätmessstationen

Radioaktivität in Südtirol - aktuelle Radioaktivitätswerte

 Aktuelle Radioaktivitätswerte in Südtirol