14. Befähigungslehrgang für Gemeindesekretärsanwärter/-innen

Am 4. September 2019 ist im Amtsblatt der Region Nr. 36/Wettbewerbe die Ausschreibung des 14. Befähigungslehrganges für Gemeindesekretärsanwärter und Gemeindesekretärsanwärterinnen veröffentlicht worden. Der Termin für die Übermittlung der Gesuche für die Teilnahme ist am 4. Oktober 2019 verfallen.

Der Termin für die Teilnahme zur Abschlussprüfung mittels Vorlage des entsprechenden Gesuchs für Kandidaten von vorherigen Befähigungslehrgängen verfällt am 31.12.2020.

Der Termin für den Eingangstest für die Zulassung zum Befähigungslehrgang wurde festgelegt und zwar am:

  • Samstag, 23. November 2019

in der Freien Universität Bozen, Universitätsplatz 1, Bozen, mit Registrierung ab 9.30 Uhr und Beginn des Tests um 10.00 Uhr.

Die Bewerberinnen und Bewerber (siehe beigelegte Liste) die termingerecht das Gesuch übermittelt haben, können zum Eingangstest erscheinen.
Für die Registrierung ist es notwendig, einen gültigen Ausweis mitzubringen. Die Rechtmäßigkeit der Teilnahme am Befähigungslehrgang und des Besitzes der Voraussetzungen werden erst zu einem späteren Zeitpunkt überprüft: wer nicht im Besitz der Zugangsvoraussetzungen sein sollte, wird auf jedem Fall von der Teilnahme am Befähigungslehrgang ausgeschlossen.

Der Eingangstest besteht aus 40 gleichwertigen Fragen. Bei jeder Frage ist nur eine aus drei möglichen Antworten richtig. Pro richtige Antwort wird 1 Punkt vergeben. Bei falsch beantworteten Fragen gibt es 1 Minuspunkt. Nicht beantwortete Fragen werden mit 0 bewertet. Für den Test hat der Kandidat 45 Minuten Zeit.
Bei dieser Eingangsprüfung soll die Kenntnis der Kandidaten/innen über die Materien des Lehrganges überprüft werden wobei der Schwerpunkt auf das Autonomiestatut, die örtlichen Rechtsverhältnisse und die lokalspezifischen Bestimmungen gelegt wird.
Die Ordnung der Gemeinden, des Personals, die Buchhaltungs- und Finanzordnung der Gemeinden und die Bestimmungen über die Zusammensetzung und Wahl der Gemeindeorgane sind mittlerweile im Kodex der örtlichen Körperschaften (R.G. Nr. 2/2018) zusammengefasst. Für die Buchhaltungs- und Finanzordnung gelten weiters das Landesgesetz Nr. 25/2016 und das gesetzesvertretende Dekret Nr. 267/2000.


Als Hilfestellung für die Vorbereitung veröffentlichen wir nachfolgend die Fragen des Eingangstests des vorherigen 13. Befähigungslehrganges.
 Simbolo PDF

Für den Fall, dass Sie am Eingangstest nicht teilnehmen, ersuchen wir Sie freundlichst, aus organisatorischen Gründen, um eine kurze Mitteilung an folgende E-Mail-Adresse: oertliche.koerperschaften@provinz.bz.it

Die Liste der zum Lehrgang zugelassenen Kandidaten wird dann auf dieser Homepage veröffentlicht.

Die Kommission für die Oberaufsicht über die Organisation und Durchführung des Befähigungslehrganges für Gemeindesekretärsanwärter/innen hat die Rangordnungen der zum Lehrgang zugelassenen Kandidaten/innen, vorbehaltlich der Kontrolle der wahrheitsgetreuen Angaben laut Gesuch und unter Ausschluss der laut Ausschreibung nicht zugelassenen Studientitel provisorisch genehmigt.
Laut Ausschreibung werden vierzig Plätze den Teilnehmern/innen, die in der Provinz Bozen ansässig sind und zehn Plätze für die Teilnehmer aus anderen Provinzen vorbehalten.

Kandidaten aus der Provinz Bozen        Kandidaten aus anderen Provinzen

Bei Verzicht eines oder mehrerer zugelassener Kandidaten/innen ist laut Ausschreibung bis zum Zeitpunkt der Abhaltung von 10 % des Unterrichtsprogrammes eine Aufstockung der Teilnehmeranzahl laut Rangordnung der Eingangsprüfung vorgesehen.

Die zugelassenen Kandidaten werden ersucht, bei der Abteilung 7 – Örtliche Körperschaften, Silvius-Magnago-Platz 1, Bozen, innerhalb 20. Dezember 2019 zwecks Überprüfung der Übereinstimmung mit den Eigenerklärungen das Laureatsdiplom und eventuelle Anerkennung des im Ausland erworbenen Studientitels im Original oder in beglaubigter Kopie nachzureichen.

Die Eigenerklärungen hinsichtlich Wohnsitz und Staatsbürgerschaft wurden bereits von Amtswegen kontrolliert.

Im Sinne des Landesgesetzes Nr. 40 vom 12. November 1992 und gemäß Beschluss der Landesregierung Nr. 524 vom 5. Mai 2015 werden von den Teilnehmern/innen Kursgebühren eingehoben. Die Teilnahmegebühr beläuft sich auf einen Gesamtbetrag von 800,00 Euro. Die Zahlungsaufforderung der Teilnahmegebühr erfolgt im Falle der Zulassung zum Befähigungslehrgang vor dem Lehrgangsbeginn. Die unterbliebene Zahlungsleistung bedingt den Ausschluss am Befähigungslehrgang.

Wir ersuchen die Kandidaten/innen mittels E-Mail (oertliche.koerperschaften@provinz.bz.it) innerhalb 7. Jänner 2020 die Teilnahme am Kurs zu bestätigen, damit das Verfahren für die Einhebung der Teilnahmegebühr in die Wege geleitet werden kann. Nach Bestätigung über die Teilnahme am Kurs wird das Einladungsschreiben samt den Zahlungsbedingungen mittels e-mail verschickt.
Im Anhang die zwei Versionen des Multiple-Choice-Tests mit den richtigen Antworten der Eingangsprüfung:

Version 1Version 2