Befristete Aufnahme über Rangordnung für das Lehrpersonal der Musikschulen

Befristete Unterrichtsaufträge

Die befristete Aufnahme des Lehrpersonals für die Musikschulen des Landes erfolgt in der Regel auf der Grundlage von ständigen Rangordnungen, in die sich die interessierten Bewerberinnen und Bewerber entsprechend ihrer Muttersprache und des angestrebten Unterrichtsfachs eintragen.

Die mit Beschluss der Landesregierung Nr. 286 vom 11. März 2014 verabschiedete Regelung der befristeten Aufnahme beinhaltet unter anderem auch die neuen, ab dem Schuljahr 2014-15 geltenden Zugangsvoraussetzungen.

Im Anschluss an die befristete Einstellung kann in einem Wettbewerbsverfahren die Eignung für den Unterricht an den Musikschulen des Landes erworben werden.

Die Eignung für den Unterricht ist Grundlage und Voraussetzung für einen möglichen unbefristeten Arbeitsvertrag. Die erworbene Eignung führt allerdings nicht zwangsläufig zur unbefristeten Einstellung: diese ist abhängig von der jeweiligen Stellenverfügbarkeit.

Ablauf der Verfahren

Die befristet aufgenommenen Musiklehrerinnen und Musiklehrer, die das betreffende Fach schon mindestens neun Monate lang an einer Musikschule des Landes unterrichtet haben und deren Arbeitsvertrag die in der Ausschreibung vorgesehene Dauer und Stundenverpflichtung aufweist, sind von Amts wegen zur Teilnahme am Wettbewerbsverfahren zugelassen. In dessen Verlauf wird ihre Eignung für den Unterricht festgestellt. Die Teilnahme am Wettbewerbsverfahren ist verpflichtend.

Für die Eintragung in die Rangordnung clicken Sie hier

Ansprechpersonen

Infopoint

Eintragung in die Rangordnung:
Tel. +39 0471 412244

Ingrid Kofler
Tel. +39 0471 412117
E-Mail: ingrid.kofler@provinz.bz.it