Teilnahme im Interesse der Verwaltung (bezahlter Sonderurlaub bis zu 20 Tagen)

Wenn die freiwillige Teilnahme im Interesse der Verwaltung ist, kann die/der Bedienstete bis zu 20 Arbeitstage pro Jahr bezahlten Sonderurlaub beanspruchen; die Verwaltung übernimmt keine weiteren Lasten. Dieser bezahlte Sonderurlaub wird von dem Direktor der Personalabteilung oder von den beauftragten Amtsdirektoren/innen der Abteilung Personal gewährt.