Zugang auf Ihre digitale Personalakte

Die digitale Personalakte dient der Ablage der personalrelevanten Dokumente.
Sie wird für jede Mitarbeitende/jeden Mitarbeitenden der Landesverwaltung (Landespersonal, Lehrpersonal der Schulen staatlicher Art, Schulführungskräfte, Inspektorinnen und Inspektoren) errichtet. Die Bediensteten haben so die Möglichkeit, direkt und auf einfache Weise Einsicht in ihre Unterlagen zu nehmen. Die Ablage neuer Dokumente in der digitalen Personalakte wird via E-Mail oder per SMS mitgeteilt.

Wie greift man auf die digitale Personalakte zu?

Foto der Bürgerkarte mit Lesegerät

Bürger-Konto

Der Zugriff erfolgt über die Bürgerkarte bzw. Gesundheitskarte oder durch Eingabe von Benutzername und Passwort.

Screenshot der Intranet-Seite mit Zugang zur Digitalen Personalakte

Landes-Account

Der Zugriff erfolgt über Intranet oder Internet über das von der Landesverwaltung gelieferte Account.

Probleme mit dem Zugang zur digitalen Personalakte?

Für jene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die weder über einen Account, noch über ein elektronisches Postfach der Landesverwaltung verfügen und Personal, das aus dem Dienst ausgeschieden oder länger abwesend ist, besteht die Möglichkeit des Zugangs auf die Digitale Personalakte über die Gesundheitskarte – Bürgerkarte Südtirol, die in der Wohnsitzgemeinde zu aktivieren ist.
Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite unter www.buergernetz.bz.it/buergerkarte oder durch Kontaktaufnahme mit dem Helpdesk via E-Mail servicedesk@provinz.bz.it oder telefonisch unter der grünen Nummer 800 816 836.

Der Zugang zur digitalen Personalakte für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die über einen Account (Benutzername und Kennwort) und ein elektronisches Postfach der Landesverwaltung verfügen, erfolgt

Hinweis für Mitarbeiter, die mit Lasis-Account einsteigen

  •  im Feld „Benutzernamen“: nur das „Steuerkürzel“ eingeben ohne den Zusatz „@prov.bz“ (wie es bei WebMail Outlook nötig ist).
  • im Feld „Passwort“: das zum Lasis-Account zugehörige Passwort eingeben.

 

Welche Dokumente sind derzeit hinterlegt?

Seit 2012 bzw. 2013 sind Lohnstreifen und Einkommenserklärungen (Mod. CUD/CU) für Landespersonal und Personal der Schulen staatlicher Art abgelegt.

Landesbedienstete finden in der digitalen Personalakte auch Mitteilungen zu nachstehenden Inhalten:

  • Probezeit
  • Verlängerung berfristetes Arbeitsverhältnis
  • Teilzeit-Arbeitsverhältnis unbefristetes Personal
  • Familienzulagen
  • Koordinierungsaufträge
  • Zulagen im Kindergartenbereich
  • wirtschaftlicher Aufstieg (zweijährige Gehaltsvorrückungen)
  • Vorschuss auf die Abfertigung
  • Nebentätigkeiten
  • Bezahlte und unbezahlte Abwesenheiten (Sonderurlaube und Wartestände)
  • Dienstaustritt (wegen freiwilliger Kündigung oder Pensionierung)
  • Abfertigung
  • andere.