Hauptinhalt

Herrenschneider/in

Arbeitsgebiet

  • Gestaltung, Anfertigung, Veränderung und Reparatur von Herren- und Knabenkleidung wie Herrentagesanzüge, Besuch- und Sportanzüge,
  • Gesellschaftskleidung wie Partyanzüge, Stresemann, Cutaways, Smokings, Fräcke und Abendmäntel,
  • Mäntel aller Art wie Winter-, Übergangs- und Sommermäntel, Pelzüberzüge, Reise- und Sportmäntel,
  • Einzelhosen wie lange Hosen, Golfhosen, Skihosen, Kniebundhosen, Reithosen, Stiefelhosen und Shorts,
  • Einzelwesten wie Stehbrustwesten, Schal- und Fassonwesten,
  • Damenkleidung wie klassische Damenkostüme, Jacken, Röcke, Capes, Mäntel und Hosen je nach Mode,
  • Berufskleidung aller Art,
  • Anfertigung, Veränderung und Reparatur von Uniformen, Dienstkleidung und Amtstrachten im Allgemeinen,
  • Theaterkostüme und Trachten mit entsprechender Ausstattung, Futterstoffe und Zubehör.

Fertigkeiten

  • Entwerfen und Zeichnen von Modellen und Einzelteilen,
  • Maßnehmen,
  • Anfertigen von Schnittmustern, Zuschneiden,
  • Formbügeln und Dressieren,
  • Nähen von Hand und mit Maschine,
  • Heften, Steppen, Pikieren, Säumen, Durchnähen, Anstoßen,
  • Verarbeiten von Einlagen, Unterschlagen und Frontfixieren,
  • Verarbeiten von Kanten, Revers und Krägen,
  • Anfertigen von Taschen, Knopflöchern und Verschlüssen jeder Art,
  • Anfertigen und Einsetzen von Ärmeln,
  • Ausfüttern, Anprobieren, Abrichten und Zeichnen aus der Probe.

Kenntnisse auf folgenden Gebieten

  • Bügeln und Fixieren sowie Abbügeln von Hand und mit Dampfbügelgeräten,
  • Art, Eigenschaft, Verwendung und Verarbeitung der Werk- und Hilfsstoffe,
  • Prüfen der Werkstoffe,
  • menschlicher Körper, die normalen Proportionen und Abweichungen davon,
  • modische Formen und Farbzusammenstellungen und ihre Anpassung an die Wünsche und die individuelle Erscheinung des Trägers,
  • Kundenberatung,
  • Vorschriften über Uniformbekleidung und Amtstrachten,
  • die in den einzelnen Zeitepochen getragenen Kleider und die dazu verwendeten Stoffe,
  • Volkstrachten, ihr Ursprung und ihre Abwandlungen entsprechend den Sitten und Bräuchen im jeweiligen Trachtengebiet,
  • Fachrechnen,
  • Rechtsvorschriften über Umweltschutz, Unfallverhütung sowie über Arbeitsschutz und -sicherheit.
     

 


(Letzte Aktualisierung: 23.05.2007)