Hauptinhalt

Öffnungszeiten

Parteienverkehr Hauptsitz Bozen

Landhaus 12
Kanonikus-Michael-Gamper-Straße 1 - (Ecke Schlachthofstraße)

  • von Montag bis Freitag von 09:00 bis 12:00 (außer Donnerstag)
  • am Donnerstag von 08:30 bis 13:00 und von 14:00 bis 17:30

Öffnungszeiten Außenstellen »

Informationsschalter und Abgabe der Gesuche

SchalterUm ausführliche und detaillierte Auskünfte zu erhalten ist es notwendig, sich an den Informationsschalter, mit den EEVE Erklärungen der letzten zwei Jahre und mit dem Plan bzw. Projekt der zu fördernden Wohnung, zu wenden. Der Verwaltungsbeamte überprüft die allgemeinen und spezifischen Voraussetzungen. Um die Art und das Ausmaß der Förderung zu berechnen, haben die Verwaltungsbeamten die Aufgabe eine Punktebewertung anhand verschiedener Kriterien, wie Einkommen, Anzahl der Familienmitglieder, Dauer der Ansässigkeit, Zwangsräumung, Überfüllung, Trauung, Invalidität, Unbewohnbarkeit, usw. zu erstellen und die eventuelle Interpolation zu berechnen. Zusätzlich zur Punktebewertung wird die Einkommensstufe für das Höchstausmaß der verschiedenen Förderungsarten festgesetzt. Weiters werden allgemeine Auskünfte über die Arten der Förderungen erteilt. Am Informationsschalter ist gemeinsam mit dem Verwaltungsbeamten auch ein Mitarbeiter des technischen Amtes anwesend. Die Gesuchsteller müssen den Plan, bzw. das Projekt der Wohnung, für welche sie ansuchen, vorlegen. Der Mitarbeiter des technischen Amtes überprüft nicht nur die technischen Voraussetzungen für den Neubau, den Kauf oder für die Wiedergewinnung, sondern gibt auch Hinweise, ob die Wohnung den Bestimmungen der Wohnbauförderung entspricht. Weiters wird der Konventionalwert berechnet und eine Berechnung der möglichen Förderung erstellt.
Diesbezügliche Auskünfte sind nicht nur für den Gesuchsteller hilfreich, sondern auch für Architekten, Geometer und Projektanten. Dem Gesuchsteller wird eine Simulation der Beitragsberechnung der beiden Beamten ausgehändigt. Auch die Abgabe des ausgefüllten und unterschriebenen Gesuches mit den erforderlichen Unterlagen erfolgt am Informationsschalter. Bei Abgabe des Gesuches wird eine Bestätigung ausgehändigt.
Achtung: ab dem 01. Juli 2017 muss für die Berechnungssimulation der Wohnbauförderung die EEVE Erklärung der zwei Vorjahre (2015 und 2016) vorgelegt werden. Die Entgegennahme der Simulation vonseiten einer dritten Person, die nicht Teil der Familiengemeinschaft ist, ist nur dann möglich, falls für alle Familienmitglieder eine Vollmacht vorliegt.

Nach der Genehmigung: die Auskünfte zur Auszahlung der Förderungen und zu den mit der Sozialbindung verbundenen Vorgänge, werden zu den selben Öffnungszeiten der oben genannten Schalter bei dem Amt für Wohnbauprogrammierung (25.1) in den Zimmern der jeweils zuständigen Mitarbeiter erteilt. 

(Letzte Aktualisierung: 05.10.2017)