Aktuelles

  • MEMC: Lohnausgleich wird verlängert, Schließung der Stromlücke verzögert sich

    Die Zukunft der Arbeitsplätze beim Siliziumhersteller MEMC in Sinich stand heute (9. Oktober) im Mittelpunkt der Rom-Reise von Landesrat Roberto Bizzo. Bei einem Treffen im Arbeitsministerium ist Bizzo mit den Beamten überein gekommen, dass der Lohnausgleich für alle MEMC-Mitarbeiter verlängert wird. Eine unerwartete Verzögerung gibt es hingegen beim Anschluss des italienischen an das europäische Stromnetz. Deshalb hat Bizzo im Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung darauf gedrängt, der MEMC verbilligte Energietarife zuzugestehen.

  • Auch 2012 mehr als 4000 Sommerpraktika

    LPA - Im Laufe des Sommers 2012 haben wiederum mehr als 4000 Jugendlichen ein Praktikum absolviert. Ihre Anzahl bleibt damit im Vergleich zu den vergangenen beiden Jahren weiterhin konstant. Den Daten dazu und die Vergleiche liefert die jüngste Ausgabe des Mitteilungsblatts der Beobachtungsstelle für den Arbeitsmarkt "Arbeitsmarkt News".

  • Neunte Zählung der Arbeitsstätten hat begonnen

    LPA - Alle zehn Jahre zeichnet das Landesstatistikinstitut ASTAT ein detailgetreues Abbild der Südtiroler Wirtschaft. Dafür werden die zentralen Daten von über 3000 Unternehmen, 6000 Nonprofit-Organisationen und 500 öffentlichen Körperschaften erfasst. Die neunte Arbeitsstättenzählung hat in dieser Woche begonnen, Stichtag für alle Angaben in den Fragebögen ist - falls nicht anders definiert - der 31. Dezember 2011.

  • "Arbeitsmarkt news" über Arbeitnehmer in Unternehmen mit öffentlicher Beteiligung

    LPA - Nach der Analyse des Arbeitsmarkts für den öffentlichen Sektor nimmt das Mitteilungsblatt der Landesabteilung Arbeit in der soeben erschienenen Asugabe die Gesellschaften mit öffentlicher Beteiligung unter die Lupe. Es ist dies ein Bereich, der bisher noch nie unter dem Aspekt der Beschäftigung analysiert wurde.

  • Landesregierung: Maßnahmen gegen Jugendarbeitslosigkeit

    Noch hält sich die Jugendarbeitslosigkeit in Südtirol auf einem relativ niedrigen Niveau, allerdings zeigt die Tendenz nach oben: "Wir dürfen dieses Problem deshalb nicht auf die leichte Schulter nehmen und werden ein Maßnahmenpaket schnüren, mit dem junge Menschen der Einstieg ins Arbeitsleben erleichtert wird", so Landeshauptmann Luis Durnwalder heute (3. September) nach der Sitzung der Landesregierung.

  • Erwerbstätigkeit - 2. Quartal 2012 - 10.200 Menschen auf Arbeitsuche - ASTAT

    LPA - Wie aus einer Mitteilung des Landesinstituts für Statistik (ASTAT) hervorgeht, beläuft sich die Erwerbsquote im zweiten Quartal 2012 in Südtirol auf 73,7% und die nicht saisonbereinigte Arbeitslosenquote auf 4,1%. 10.200 Personen sind auf Arbeitsuche.

  • Arbeit auf Abruf ist ab 1. September mitteilungspflichtig

    LPA - Ab 1. September 2012 muss jeder einzelne Abruf von Mitarbeitenden mit Vertrag auf Abruf vorab per eMail oder Fax der Arbeitsverwaltung mitgeteilt werden. Darauf weist die Landesabteilung Arbeit hin.

  • 53.000 Arbeitnehmende im öffentlichen Sektor mit steigendem Durchschnittsalter

    LPA - Den öffentlichen Sektor in Südtirol hat die Arbeitsmarktbeobachtungsstelle der Landesabteilung Arbeit unter die Lupe genommen. In ihrem jüngsten Informationsblatt "Arbeitsmarkt News" gibt sie einen Überblick über den die Bereiche Bildung, Sozial- und Gesundheitswesen sowie die öffentliche Verwaltung umfassenden Sektor. Neben der öffentlichen Verwaltungsarbeit wird auch jene privater Unternehmen berücksichtigt.

  • Frauenbeschäftigung: Gesamtstaatliche Tagung in Vorbereitung

    LPA - Eine gesamtstaatliche Tagung über "Neue Wege der Frauenbeschäftigung: auch nach der Arbeitsmarktreform" will Südtirols Gleichstellungsrätin Simone Wasserer gemeinsam mit der regionalen Gleichstellungsrätin Friaul-Julisch-Venetiens, Raffaela Palmisciano, veranstalten. Im Beisein des Landesrates für Arbeit und Chancengleichheit, Roberto Bizzo, fand heute (7. August) in Bozen ein vorbereitendes Treffen statt.

  • LR Bizzo zum staatlichen Gedenktag der italienischen Arbeitsopfer in der Welt

    LPA - Den gesamtstaatlichen Gedenktag an italienische Arbeitsopfer in der Welt, den morgigen 8. August, nimmt Arbeitslandesrat Roberto Bizzo zum Anlass, um an die in der italienischen Verfassung verankerten Werte des friedlichen Zusammenlebens hinzuweisen.