News

Unternehmen fördern, die Lebensmittelverschwendung vermeiden

Unternehmen, die sich aktiv gegen die Verschwendung von Lebensmitteln einsetzen, erhalten ab 2023 erstmals Punkte beim Wettbewerbssystem der Wirtschaftsförderung.

Jährlich werden Tonnen von Lebensmitteln, die entweder nicht mehr genießbar sind oder deren Verfallsdatum abgelaufen ist, in den Müll geworfen. Um dies zu verhindern, werden Initiativen gegen die Verschwendung von Lebensmitteln und anderen Produkten gefördert. Seit Jahren gibt es in der Landesverwaltung einen gemeinsamen Koordinierungsgremium und einen Fachbeirat, die sich um diese wichtigen Belange kümmern.

Auch die Landesabteilung Wirtschaft nimmt regelmäßig an den Sitzungen des Koordinierungsstabes teil. Um Anreize gegen die Verschwendung von Lebensmitteln zu schaffen, sollen Unternehmen, die sich aktiv dagegen einsetzen, zukünftig eine Anerkennung erhalten. In diesem Sinne wird angedacht, jenen Unternehmen, die nachweisen können, mindestens sechs Monate lang mindestens 20 Kilo an Lebensmitteln vor der Verschwendung gerettet zu haben, ab 2023 erstmals Punkte beim Wettbewerbssystem der Wirtschaftsförderung zu erteilen. Damit reiht sich diese Initiative zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung nahtlos in die Nachhaltigkeitsstrategie des Landes Südtirol ein. 


Link zur Originalaussendung mit den eventuellen dazugehörigen Fotos, Videos und Dokumenten

red/eb