Beiträge für die Wärmedämmung von Dächern, obersten Geschoßdecken und Terrassen bestehender Gebäude für Unternehmen

Ein Dienst der Südtiroler Landesverwaltung

Allgemeine Beschreibung

Das Land Südtirol gewährt für die Wärmedämmung von Dächern, obersten Geschoßdecken und Terrassen bestehender Gebäude mit Zertifizierung der Gebäudehülle KlimaHaus C oder R je nach Größenordnung des Unternehmens, Beiträge im Ausmaß von 30% bis 50% der zulässigen Kosten.

Für die Wärmedämmung von Dächern, obersten Geschoßdecken und Terrassen bestehender Gebäude ohne Gebäudezertifizierung KlimaHaus C oder R werden je nach Größenordnung des Unternehmens, Beiträge im Ausmaß von 20% bis 30% der zulässigen Kosten, gewährt, falls der erforderliche U-Wert eingehalten wird.

Für die Wärmedämmung von Dächern, obersten Geschoßdecken und Terrassen bei Gebäuden unter Denkmalschutz, werden die Beiträge, je nach Größenordnung des Unternehmens, im Ausmaß von 30% bis 50% der zulässigen Kosten gewährt, auch wenn die Zertifizierung KlimaHaus C oder R nicht erreicht wird, falls der erforderliche U-Wert eingehalten wird.

  • Die Maßnahme muss in der Provinz Bozen durchgeführt werden
  • Die zu dämmenden Gebäude müssen auf-grund einer Baukonzession errichtet sein, die vor dem 12. Jänner 2005 ausgestellt wurde.
  • Mindestinvestition von 1.500,00 € (ohne Mehrwertsteuer)

Die technischen Voraussetzungen entnehmen Sie hier:

  • Detaillierter Kostenvoranschlag der Maßnahme, inklusive der technischen Ausgaben
  • Technisches Datenblatt gemäß Vordruck
  • Gebäudeplan mit Kennzeichnung der zu dämmenden Flächen
  • Einreichprojekt, aus dem der Bestand und die geplanten Änderungen klar ersichtlich sind (nur bei konzessionspflichtigen Arbeiten)
  • Kopie des Erkennungsausweises (falls das Ansuchen handschriftlich unterzeichnet ist)
  • Kopie des Formulars F23 (falls die Bezahlung der Stempelsteuer mittels F23 durchgeführt wurde)

Eventuelle Unterlagen falls Verbindungen zu einem anderen Unternehmen bestehen:  

  • Beiblatt A - Mitteilungen zum Partnerunternehmen
  • Beiblatt B - Mitteilungen zum verbundenen Unternehmen
  • Anhang A - Mitteilungen zu Partner- und verbundene Unternehmen

Der Antrag ist mit einer Stempelmarke von 16,00 Euro zu versehen. Davon befreit sind die vom Gesetz vorgesehenen Ausnahmen. Die Stempelsteuer kann entrichtet werden, indem man im Ansuchen (im dazu vorgesehenen Feld) die Identifikationsnummer und das Datum der Stempelmarke angibt. Die Stempelsteuer kann auch mittels Formulars F23 entrichtet werden, welches dem Ansuchen eingescannt beizufügen ist (STEUERKODEX = 456; AMT ODER KÖRPERSCHAFT = TBD).

(Letzte Aktualisierung Dienstleistung: 18.06.2021)

Zuständige Einrichtung

Amt für Energie und Klimaschutz
Mendelstraße 33, 39100 Bozen
Telefon: 0471 41 47 20
Fax: 0471 41 47 39
E-Mail: energie@provinz.bz.it
PEC: energie.energia@pec.prov.bz.it
Website: http://www.provinz.bz.it/

Parteienverkehr:

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: von 09.00 Uhr - 12.00 Uhr

Donnerstag: von 08.30 bis 13.00 Uhr und von 14.00 Uhr - 17.30 Uhr

Außenstellen

Die Öffnungszeiten der Außenstellen finden Sie unter folgendem Link.

Termine

Die Beitragsanträge können vom 1. Jänner bis zum 31. Mai des Jahres eingereicht werden, in dem die Arbeiten beginnen.

Der Beitragsantrag muss, vor Beginn der Arbeiten beim Amt für Energie und Klimaschutz mittels zertifizierter E-Mail (PEC) eingereicht werden.