Sterzing - Realisierung einer Mensa für die Landesschule

Es geht hier um die Realisierung einer neuen Schulmensa für die Studenten des Oberschulzentrums, der Mittelschule Vigil Raber, der Mittelschule K. Fischnaler, der "Istituto
Pluri-comprensivo Scuola media" und "Istituto Puricomprensivo Scuola elementare" im Inneren des Realgymnasiums und Handelsoberschule in deutscher Sprache.

Infolge der Anfragen von Seiten der Schulleitung bzgl. einer Mensa für die Studenten der Landesschulen in der Gemeinde Sterzing wurden verschiedene mögliche Standorte in Betracht gezogen. Aus den verschiedenen Möglichkeiten wurde als geeignetster Standort für die neue Mensa das Areal im Inneren von Realgymnasium und Handesoberschule in deutscher Sprache bestimmt. Die neue Mensa wird für ungefähr 70 Essen / Turnus und zur Verwendung als Versammlungsraum mit ca. 242 Sitzplätzen bemessen.

Das Projekt sah auch die Neupositionierung, der derzeit im Erdgeschoss befindlichen Übungsfirma, in den zweiten Obergeschoss vor.

Der Umbau betraf den westlichen Bereich des Erdgeschosses des bestehenden Gebäudes, hier wurde die Mensa realisiert, und ebenso den östlichen Bereich des zweiten Obergeschosses, indem die neue Übungsfirma positioniert wurde. Vorher befanden sich im Erdgeschoss drei Klassenräume, die Übungsfirma, ein Bücherraum, Toiletten, ein Lehrmittelraum und eine Pausenfläche. Der Bereich im zweiten Obergeschoss, in dem die neue Übungsfirma realisiert wurde, war mit einer Kindertagesstätte belegt.

Zuständiges Amt

Amt für Hochbau Ost 11.1

Projektbeteiligte

Abteilungsdirektorin
Arch. Marina Albertoni
Amtsdirektor
Arch. Andrea Sega
EVV
Ing. Maurizio Salvaterra
TU
3M Engineering s.r.l.
Projektant und Bauleiter
ATI Arch. Wolfgang Simmerle
Arch. Perktold
Planungsbüro Mayr
Baugeologie Geol. H.Nicolussi
Baubüro Ingenieurgemeinschaft
Studio E-Plan GZFB s.r.l.
Pfeifer Planung GmbH
Abnahmeprüfer
Ing. Giorgio Rossi
Baufirma
Bettiol Srl
Firma Lieferung
Borz Srl

Baukosten und Kubatur

2,864 Mio €
3.955 m³

Bauzeiten

Die Arbeiten wurden am Ende November 2022 abgeschlossen. Die technisch-administrative Abnahme ist im Gange.

Fotogalerie