Maturaführender Lehrgang

Wer die Matura über die Berufsbildung erreichen möchte, muss nach der Berufsausbildung einen maturaführenden Lehrgang an einer berufsbildenden Schule besuchen.

Dies ist ohne Altersbegrenzung möglich in Form eines Vollzeitschuljahres (einjähriger maturaführender Lehrgang).

Voraussetzung:

Wenn Sie das Berufsbildungsdiplom einer vierjährigen Fachschule oder das Lehrabschlussdiplom einer vierjährigen Lehre vorweisen können und das Zugangsverfahren bestanden haben, können Sie den maturaführenden Lehrgang an den berufsbildenden Schulen besuchen.

Das Zugangsverfahren besteht aus

  1. einem Vorbereitungslehrgang im Ausmaß von 70 Stunden (75 % Anwesenheitspflicht)
  2. einem Motivationsgespräch

Die Anmeldung zum Zugangsverfahren erfolgt an der zuständigen Berufsschule.

In Südtirol gibt es die einjährigen maturaführenden Lehrgänge in folgenden Fachbereichen:

  • Industrie und Handwerk
  • Verwaltung, Handel, Tourismus und personenbezogene Dienstleistungen
  • Sozialdienste
  • Landwirtschaft

Die Lehrgänge werden hier angeboten: Liste mit Standorten und Fachrichtungen.

Lernbereiche der Lehrgänge

  • Sprachen
  • Mathematik, Wissenschaft und Technologie
  • Geschichte, Gesellschaft, Wirtschaft
  • Berufsfachlicher Lernbereich

Die Lernziele (zu erwerbende Kenntnisse, Fähigkeiten und Kompetenzen) orientieren sich an den Besonderheiten der Berufsbildung.

Die Inhalte der Lernbereiche Sprachen, Mathematik, Wissenschaft, Technologie, Geschichte, Gesellschaft und Wirtschaft bauen auf den in einer Lehre oder einen Fachschulbesuch (Berufsbildungsdiplom - 4. Jahr) erworbenen Kompetenzen auf.

Die Schlüsselkompetenzen für lebenslanges Lernen werden auch in diesen Lernbereichen vermittelt (gem. Empfehlung des EU-Parlamentes und des Europarates).

Die Inhalte des berufsfachlichen Lernbereichs festigen und vertiefen die Kenntnisse und Fähigkeiten, die für eine spezialisierte Fachkraft kennzeichnend sind. Auch hier basiert die Weiterentwicklung auf den Lernergebnissen des 4. Jahres (Berufsbildungsdiplom).

Stundenumfang der Lehrgänge

Einjährige Lehrgänge in Vollzeit: mindestens 990 Stunden Unterricht, davon

  • mind. 70 % der Zeit für die Lernbereiche Sprachen, Mathematik, Wissenschaft, Technologie, Geschichte und Wirtschaft vorgesehen.
  • mind. 20 % der Zeit für den berufsfachlichen Lernbereich vorgesehen.
  • 10 % der Zeit laut Landeslehrplänen je nach Bereich fachlich zu nutzen.