Aktuelles

Duale Ausbildung als Brücke zwischen Schule und Beruf

Die duale Ausbildung in der Eusalp und in der Euregio stand im Mittelpunkt einer Fachtagung in San Michele all’Adige. Gut ausgebildete Ausbildner und die Anerkennung der Diplome waren zentrale Themen.

Die Konferenz über die duale Ausbildung, die am heutigen Donnerstag (11. November) in der Edmund-Mach-Stiftung in San Michele all'Adige im Trentino stattfand, trug den Titel : "Duale Ausbildung in der alpinen Makroregion EUSALP und insbesondere in den Gebieten der Euregio Tirol-Südtirol-Trentino: Ausbildung der Ausbilder als Best Practice für eine qualitativ hochwertige betriebliche Ausbildung". Präsentiert wurden Praxis- und Ausbildungserfahrungen aus der EUSALP und den Euregio-Gebieten, mit einem besonderen Augenmerk auf die duale Ausbildung in der Landwirtschaft. Auch der Austausch zwischen den zuständigen Behörden und damit die gegenseitige Anerkennung der Diplome kamen zur Sprache.

Die Veranstaltung wurde von der Euregio Tirol-Südtirol-Trentino in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Gesellschaft und Arbeit des Landes Tirol, dem Ausbilderforum Tirol, der Abteilung für Bildung und Kultur der Autonomen Provinz Trient, der Edmund-Mach-Stiftung und der EUSALP Aktionsgruppe 3 (AG 3) organisiert, die sich mit der Ausbildung in strategischen Sektoren und dem Arbeitsmarkt befasst und die von der Autonomen Provinz Trient koordiniert wird.

"Um die Welt der Arbeit mit der Welt der Bildung zu verbinden, glauben die Mitgliedsländer Tirol, Südtirol und Trentino fest an dieses Ausbildungsinstrument", unterstrich Euregio-Präsident und Landeshauptmann des Trentino, Maurizio Fugatti. "In dieser Phase eines starken Wirtschaftswachstums in den Gebieten der Euregio, aber auch auf italienischer und europäischer Ebene, stellen Initiativen wie diese, die der Verbreitung der dualen Ausbildung dienen, eine hervorragende Gelegenheit für junge Menschen dar."

Das duale Ausbildungssystem in Südtirol, das die Kombination aus Schulbesuch und Praxiserfahrungen vorsieht und für das restliche Staatsgebiet als Vorzeigemodell gilt, wurde im Rahmen der Bildungsautonomie eingeführt.

red/mpi

ss