Fortbildungen

Eine professionelle Begleitung der sprachlichen Bildung setzt voraus, dass das gesamte Team Verantwortung übernimmt. Es braucht die kontinuierliche Auseinandersetzung mit der Thematik, spezifische Weiterbildung und gemeinsame Leitlinien, die alle mittragen und im Bildungsalltag mit den Kindern und Familien leben.

Aus den Rahmenrichtlinien für den Kindergarten in Südtirol, S. 48:
„Die Bezugnahme auf Erkenntnisse der Forschung und auf internationale Entwicklungen trägt zur Verbesserung der Bildung bei. Die pädagogischen Fachkräfte setzen sich mit den Ergebnissen der Forschung und den Entwicklungen der Bildungswissenschaften und der Pädagogik in Fort- und Weiterbildung sowie im Eigenstudium auseinander. [...]
Die bewusste Auseinandersetzung im Team über die theoretischen Grundlagen, die Bildungsphilosophie sowie die Zielsetzungen und Schwerpunkte des Kindergartens sind grundlegend für die gemeinsame Arbeit und das Finden einer gemeinsamen Grundhaltung im Team.“

Aus dem Arbeitsprogramm der Pädagogischen Abteilung für den Zeitraum 2020–2023, S. 5:
„Professionalisierung: Die PA unterstützt Kindergärten und Schulen bei der Professionalisierung der Pädagogischen Fachkräfte und Lehrpersonen. Sie nimmt dabei gezielt und bewusst verschiedene Ebenen und unterschiedliche Rollen und Aufgabenfelder in den Blick, berücksichtigt die sich ändernden Bedürfnisse im Verlauf einer Berufsbiografie sowie die Entwicklungsvorhaben an Kindergärten und Schulen. Bei den Fortbildungsformaten wird auf eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis geachtet, die Angebotsstruktur ist auf Wirksamkeit und Nachhaltigkeit ausgerichtet.“

Die Pädagogische Abteilung organisiert Fortbildungen auf Landesebene für Führungskräfte, Leiterinnen und pädagogische Fachkräfte wie z. B. die Kursfolge „Sprachliche Bildung im Kindergarten“.

Der Kindergartensprengel organisiert Fortbildungen mit internen und externen Referent*innen zum spezifischen Bedarf vor Ort für einzelne pädagogische Fachkräfte, Kindergartenteams oder Fachkreise. Dabei stehen die berufliche Weiterentwicklung und professionelle Begleitung zum jeweiligen Thema der Pädagog*innen im Vordergrund.

Im gegenseitigen Austausch profitieren die pädagogischen Fachkräfte von ihren Praxiserfahrungen und Spezialisierungen und professionalisieren sich gegenseitig: Ein Beispiel dafür ist die Broschüre Das Kind lernt von selbst, aber nicht von allein – Sprache, eine lustvolle Kooperationsleistung. Sie enthält Anregungen zur sprachlichen Bildung und wurde von Pädagoginnen für Pädagoginnen entwickelt. Ein anschauliches Plakat rundet die Publikation ab.