RE.A.DY

RE.A.DY ist das italienische Netzwerk der Regionen, autonomen Provinzen, die sich dafür einsetzen Diskriminierungen wegen sexueller Orientierung und Genderidentität vorzubeugen, zu bekämpfen und zu überwinden sowie die von der Verfassung, den Europäischen Bestimmungen und dem internationalen Recht anerkannten Menschenrechte der LGBT+-Personen zu wahren. Für die öffentlichen Verwaltungen bietet RE.A.DY einen Rahmen, auf einer nicht ideologischen Ebene Erfahrungen und Best Practices auszutauschen.

RE.A.DY Autonome Provinz Bozen - Südtirol

Das Land Südtirol ist dem Netzwerk 2019 beigetreten.

Ansprechperson ist:

Judith Notdurfter
Direktorin im Amt für Außenbeziehungen und Ehrenamt
Landhaus 1, Silvius-Magnago-Platz 1, 39100 Bozen

Tel.: +39 0471 41 21 30

Website:www.reteready.org

Partner

Italienweit sind 19 Regionen und autonome Provinzen sowie zahlreiche Gemeinden Mitglieder des Netzwerks RE.A.DY. In Südtirol gehören derzeit neben dem Land Südtirol auch folgende weitere Partnerinstitutionen dem Netzwerk an:

  • Gleichstellungsrätin
  • Gemeinde Auer
  • Gemeinde Bozen
  • Gemeinde Brixen
  • Gemeinde Bruneck
  • Gemeinde Eppan an der Weinstraße
  • Gemeinde Kaltern an der Weinstraße
  • Gemeinde Kurtatsch an der Weinstraße
  • Gemeinde Margreid an den Weinstraße
  • Gemeinde Meran
  • Gemeinde Montan
  • Marktgemeinde Neumarkt
  • Gemeinde Truden im Naturpark
  • Bezirksgemeinschaft Wipptal

Im Jahr 2020 ist eine ständige Arbeitsgruppe eingerichtet worden, in der ein regelmäßiger Austausch und eine gemeinsame Planung der Tätigkeiten stattfindet. Unterstützt wird die Arbeitsgruppe von Centaurus-Archigay als repräsentativste Südtiroler Organisation, die sich hauptsächlich für die Gleichstellung von LGBT+-Personen einsetzt.

News und Veranstaltungen

News und Veranstaltungen

Jahrestreffen 2021 in Volterra

Vom 24. – 25. September 2021 fand in Volterra für alle Partner in ganz Italien das jährliche Treffen des Netzwerks RE.A.DY statt. Dabei wurde für das Jahr 2022 festgelegt, dass als gemeinsame Initiative, an der sich alle Partner beteiligen können, eine hauptsächliche an junge Menschen gerichtete Kampagne gegen Hate Speech organisiert wird. Das Jahrestreffen 2022 wird in Parma abgehalten.