Top Aktuell

Abonnieren sie unseren Service "NewsAbo" und Sie werden alle Infos per E-Mail erhalten! Abonnieren

1. Tag der Chancengleichheit für Frauen am 16. September 2016

Yes, she can!

Yes, she can!

Yes, she can – Die Welt aus weiblicher Sicht! Unter diesem Motto beging der Landesbeirat für Chancengleichheit für Frauen den 1. Tag der Chancengleichheit.

Informations- und Aktionsstand des Landesbeirats für Chancengleichheit – Frauenbüro
Die Besucherinnen und Besucher wurden auf spielerische, interaktive Art und Weise eingeladen, folgenden Fragestellungen nachzugehen: Wie würde die Welt aussehen, wenn sie von Frauen regiert würde? Und welche Zauberkräfte müsste eine weibliche Superheldin haben?
Für musikalische Unterhaltung sorgten ab 11.00 Uhr die Musikerinnen von Ars Rosa am Pavillon Zierpflanzen aus aller Welt.

Führung - „Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff aus weiblicher Sicht – Ein Blick hinter die Kulissen“
Bei dieser Führung führte eine geschulte Gartenführerin die FührungsteilnehmerInnen durch die Gärten und an verschiedenen Stationen gaben Mitarbeiterinnen der Gärten und des Touriseums Einblick in ihre Tätigkeit.

Botanische Station  – „Die Frau in der Blume“
Bei der botanischen Station „Die Frau in der Blume“ auf der Sissi-Terrasse konnten die BesucherInnen interaktiv das Weibliche in der Pflanzenwelt erleben. Mikroskope, Modelle und lebendes Pflanzenmaterial luden zum Mitmachen und Entdecken ein. 

Vortrag und Buchvorstellung mit der Matriarchatsforscherin Heide Göttner-Abendroth
Heide Göttner-Abendroth stellte  am 16. September im Festsaal der Gemeinde Bozen ihr neuestes Buch „Berggöttinnen der Alpen. Matriarchale Landschaftsmythologie in vier Alpenländern“ vor.

Au

Bildergalerie