Top Aktuell

Abonnieren sie unseren Service "NewsAbo" und Sie werden alle Infos per E-Mail erhalten! Abonnieren

Ich sag Nein

Projekt zur Prävention von sexualisierter Gewalt an Mädchen und jungen Frauen

Mädchen und junge Frauen erleben in ihrem Alltag unterschiedliche Formen von Gewalt und Grenzverletzungen. Dazu zählen körperliche oder sexuelle Gewalt ebenso wie Ausgrenzungen, Beleidigungen oder Beschimpfungen. Wir wollen Mädchen zeigen, wie sie ihre eigenen Grenzen kennen lernen und sich schützen können.

Mit unseren Workshops wollen wir sensibilisieren und der Gewalt vorbeugend entgegenwirken. Die Workshops bieten eine behutsame Annäherung an weiterführende Hilfsangebote und vermindern die häufig vorhandene Hemmschwelle gegenüber Hilfseinrichtungen

Ziele und Inhalte

  • Wahrnehmung von Grenzüberschreitungen und Gewaltsituationen, Formen und Folgen
  • Bewusste Auseinandersetzung mit eigenen Grenzen, Erkennen und Artikulieren eigener Grenzen
  • Stärkung der eigenen Persönlichkeit sowie des Körperbewusstseins
  • Gemeinsames Erarbeiten von Strategien zum persönlichen Schutz
  • Kennen lernen professioneller sowie persönlicher Hilfsmöglichkeiten

Methoden

  • Rollenspiele, Partnerinnen- und Gruppenarbeiten
  • Spielerische Methoden
  • Erfahrungsaustausch
  • Diskussion
  • Körperarbeit

 

Zielgruppe

Mädchen und junge Frauen der 3. Klasse Mittelschule und an Ober- und Berufsschulen

 

Teilnehmerinnenzahl

Mindestens 8, maximal 16 Teilnehmerinnen

Referentinnen

2 Fachfrauen der Arbeitsgruppe für mädchenspezifische Gewaltprävention, die die Workshops laufend weiterentwickelt.

Angebot, Ort

3 Schulstunden und ein Folgetreffen (nach mindestens 4 Wochen) für die Schülerinnen; die Workshops werden an den Schulen durchgeführt

„Ich sag Nein“ ist ein Gemeinschaftsprojekt des Landesbeirates für Chancengleichheit für Frauen, verschiedener Landesämter und der Frauenhausdienste Brixen und Meran.

ks